Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Hauptbahnhof Duisburg: Sören Link und Carsten Tum pflanzen Baum an der Friedrich-Wilhelm-Straße

Oberbürgermeister Sören Link hat gemeinsam mit dem Beigeordneten Carsten Tum einen Baum auf der Friedrich-Wilhelm-Straße gepflanzt. Damit ist nicht nur symbolisch ein erster Teil der Arbeiten zur Erneuerung des Bahnhofsumfeldes fertiggestellt.

„Die Begrünung mit Bäumen und Hecken sorgt für ein freundliches Entree in die Stadt. Wenn das Mercator One im nächsten Jahr fertig ist, gibt es hier einen attraktiven neuen städtischen Platz, der dem König-Heinrich-Platz in nichts nachsteht“, sagt Oberbürgermeister Sören Link.

Neugepflanzte Rubinien und Heckenpflanzung an der Friedrich-Wilhelm-Straße. Foto: Uwe Köppen / Stadt Duisburg.

Insgesamt wurden 17 Robinien (Robinia pseudoacacia ‚Sandraudiga‘) gepflanzt. Dieser Baum gilt als geeigneter Stadtbaum, der sowohl hohe Temperaturen, als auch trockenen Boden erträgt und Frost und Streusalz verträglich ist. Der Baum wird bis zu 15 Meter hoch, bekommt im Juni cremeweiß bis hellrosa duftende Blüten und wird beschrieben als Bienennährpflanze sowie wertvoller Baum für Schmetterlinge und Falter. Es wurden tiefe Baumgruben für die Wurzelballen angelegt, um eine gute, tiefe Durchwurzelung zu gewährleisten. Für den Baustellenbereich Mercator One werden nach Fertigstellung vier weitere Bäume zwischen die Längsparkplätze gepflanzt. Unter die neuen Bäume werden 900 Mahonien gesetzt, die mit ihrer hellgelben Blüte von März bis Juni ein freundliches Bild bieten. Mahonien sind immergrün und eignen sich gut als Unterwuchs.

Carsten Tum sieht sich bestätigt in der Durchführung des langwierigen Planungsverfahrens: „Mit intensiver Bürgerbeteiligung im Planungsverfahren wird hier ein urbaner Eingang in die Stadt entstehen, die gelungene Grundstruktur zeigt sich jetzt bereits und die vielen Menschen, die bereits jetzt die Sitzmöglichkeiten auf der langen Bank nutzen zeigen, hier gibt es neues städtisches Leben.“

Die Mittelstreifen der Mercatorstraße und der Mittelstreifen auf der Friedrich-Wilhelm-Straße bekommen eine Heckenpflanzung aus etwa 1100 Hainbuchen, die etwa 60 – 80 Zentimeter hoch als Formschnitthecke gestaltet werden. Die stabilen Pflanzen binden Feinstaub und reduzieren Straßenlärm.

Auch der Fernbusbahnhof wurde vor kurzem bepflanzt. Hier stehen jetzt 41 Vogelkirschen (Prunus avium plena), die im Frühjahr gefüllte, weiße Blüten tragen. Die Fläche unter den Bäumen wird mit Rasen eingesät, Narzissenunterpflanzungen werden im nächsten Frühjahr die Busreisenden in Duisburg begrüßen.

Ebenfalls neu gepflanzte Vogelkirschen am Fernbusbahnhof. Foto: Uwe Köppen / Stadt Duisburg.

Dier Vorarbeiten zum Mercator One haben begonnen. Eine Grundsteinlegung soll im Sommer folgen.

Stadt Duisburg
Fotos: Uwe Köppen / Stadt Duisburg

Geschrieben bei auf 4. Mai 2018. Abgelegt unter Duisburg,Panorama. Sie koennen allen Antworten zu diesem Eintrag folgen mit dem RSS 2.0. Kommentare und Pings sind derzeit geschlossen.