Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Tourismus-Werbung für die Stadt: Marketing-Club mit Duisburg Kontor auf Tour

Duisburg bietet viel, was andere nicht haben
Von Petra Grünendahl

„Ich könnte Ihnen ja im Konferenzraum erklären, was wir machen. Aber viel besser kann ich Ihnen auf der Fahrt durch Duisburg zeigen, was wir vermarkten“, erklärte Kai Homann, Geschäftsbereichsleiter Tourismus bei der Duisburg Kontor GmbH den Mitgliedern des Marketing-Clubs. Auf der gut dreistündigen Bustour durch das Wasserviertel und den Innenhafen über Hamborn/Marxloh und Meiderich bis nach Ruhrort erzählte Stadtführer Frank Switala wie sich die Stadt zu dem entwickelt, was sie heute ausmacht. Solche und ähnliche Führungen bietet Duisburg Kontor für interessierte Duisburger und auswärtige Besucher an, die mehr über unsere Stadt erfahren wollen. „Was zeichnet uns als Stadt aus? Was haben wir, was andere nicht haben?“, brachte Homann die Marketing-Strategie auf den Punkt, den er durch die Tour gleich in der Praxis darstellen konnte.

Marketing-Club auf Tour mit Duisburg Kontor. Foto: Petra Grünendahl.

Der Marketing-Club Duisburg-Niederrhein war zu Gast bei der Duisburg Kontor GmbH, die Anfang 2016 als Zusammenschluss vom Frische Kontor und der Duisburg Marketing entstanden war. Zu den Aufgaben der neuen Gesellschaft zählen neben der Organisation von Wochenmärkten und Events sowie dem Betrieb von Hallen und dem Landschaftspark Nord der Tourismus und das Marketing. Mit der Vermarktung von Duisburg als „Stadt von Wasser & Feuer“ positioniert sich Duisburg seitdem neu. Der Slogan kommt an, zeigt er doch auf, was Duisburg über Sport und Kultur hinaus besonderes zu bieten hat: Die Lage am Zusammenfluss von Rhein und Ruhr mit dem größten flussgebundenen Binnenhafen der Welt ist ebenso einzigartig wie das, was die Industrie aus Duisburg gemacht hat. Neben dem einzigartigen Landschaftspark Nord um ein stillgelegtes Hüttenwerk herum, welcher frei zugänglich ist, gewähren auch verschiedene aktive Unternehmen Einblicke in ihre Produktion. Auch darüber hinaus haben die Industrie und der daraus stammende Reichtum ihre Spuren in der Stadt hinterlassen.

Marketing eingebunden in Netzwerke
Zielgruppe der Duisburg-Werbung seien in erster Linie Stadtreisende und Tagestouristen aus der Region (bis etwa 150 Kilometer Umkreis), den Niederlanden oder Belgien, verriet Homann. „Wir verkaufen Duisburg als tolle Destination: Das können wir aber nicht alleine“, so Homann. Man kooperiere in Sachen Positionierung als Tourismusziel mit den umliegenden Städten in der Region, baue Vertriebspartnerschaften auf. Duisburgs wirtschaftliche Verflechtungen schaffen darüber hinaus Interesse zum Beispiel in Asien: Singapurs größte Tageszeitung habe gerade über Duisburg als Tourismusziel berichtet. Neben Deutsch, Englisch und Niederländisch gäbe es eine erste Broschüre auch in chinesischer Sprache. „Wir haben, was andere nicht bieten können“, begründete Homann das Interesse.

Ausgebaut hat Duisburg Kontor vor allem das digitale Angebot: Neben Broschüren zum online lesen oder runterladen gibt es umfassende Informationen zu den Events in der Stadt. „Außerdem haben wir ein System für Hotelbuchungen implementiert, welches immer mehr Zuspruch findet“, so Homann. Verbunden seien Buchungen dann mit entsprechenden Angeboten für Führungen und Touren. Mit Erfolg: Um rund 70 Prozent seien die Buchungen für Führungen im ersten Quartal gegenüber früher gestiegen. Neben Vertriebspartnerschaften wolle man gerade die digitalen Kanäle weiter ausbauen, erklärte Homann, der die Tourismuswerbung damit auf einem guten Weg sieht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Informationen …
Prospekte und Broschüren gibt es unter https://duisburg.de/tourismus/service/prospekte.php
Ein breites Angebot an Führungen und Touren findet man unter https://duisburg.de/tourismus/stadt_erleben/fuehrungen_und_rundfahrten/index.php

Der Marketing-Club Duisburg-Niederrhein
Die regionale Berufsstandesorganisation in Duisburg wurde 2009 gegründet und ist als Mitglied im Deutschen Marketing Verband einer von 66 Clubs deutschlandweit. Der Marketing-Club ist der Weiterbildung seiner Mitglieder ebenso verpflichtet wie der Schaffung einer Kommunikationsplattform. Fast jeden Monat trifft sich der Marketing-Club Duisburg-Niederrhein zu überwiegend fachlich orientierten Besichtigungen oder Vorträgen in der ganzen Region. Informationen zu Themen, Veranstaltungen und Kontakten gibt es auf der Homepage des Clubs. Wer im Marketing tätig ist und sich für eine Mitgliedschaft im Marketing-Club interessiert, kann bei solchen Gelegenheiten erste Kontakte knüpfen: Netzwerken lässt sich im Anschluss an den fachlichen Teil nämlich ganz hervorragend. Und natürlich lassen sich die fachlichen Fragen mit den jeweiligen Referenten in Einzelgesprächen noch vertiefen.

© 2018 Petra Grünendahl (Text und Fotos)

Geschrieben bei auf 16. Mai 2018. Abgelegt unter Duisburg,Panorama,Wirtschaft. Sie koennen allen Antworten zu diesem Eintrag folgen mit dem RSS 2.0. Kommentare sind derzeit geschlossen, aber Sie koennen einen Trackback von Ihrer eigenen Seite senden.