Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Vom Theater am Marientor auf eine nostalgische Oldtimerausfahrt durch Duisburg und dem Niederrhein

Das Theater am Marientor war am vergangenen Sonntag bei Kaiserwetter der Ausgangspunkt für eine nostalgische Oldtimerausfahrt durch Duisburg und dem Niederrhein. Foto: TaM Betriebsgesellschaft.

Die MOTORBOYS e.V. NRW leben ihr Hobby. Der Verein ist Deutschlands größter und aktivster schwuler Automobilclub. Er steht Liebhabern von Old- und Youngtimern genauso offen, wie Fans von Neuwagen.

Jeden ersten Dienstag im Monat trifft sich der Stammtisch der Motorboys in der Zeche Carl in Essen und regelmäßig finden Ausfahrten mit einer bunten und abenteuerlustigen Schar von modernen Fahrzeugen, Sportwagen, Oldtimern oder manchmal sogar Nutzfahrzeugen statt. „Aus Freude an Fahrern“ ist einer der Slogans des Vereins.

Am vergangenen Sonntag startete im Rahmen des Duisburger CSD Kulturmonats eine Tour durch Duisburg und dem Niederrhein. Der Duisburger CSD gestaltet auch dieses Jahr wieder einen Kulturmonat, der verschiedene Aktionen & Angebote für die Queere Community anbietet. Diese Angebote sollen ermöglichen „Gleichgesinnte“ über die bekannten Szene-Kneipen und Veranstaltungen sowie Planetromeo und Co. hinaus zu treffen.

Die Ausfahrt führte durch Duisburg und dem Niederrhein samt Rheinüberquerung per Fähre – an der Rhein Aue in Wesel wurde den betagten Fahrzeugen eine Pause gegönnt – zu Kaffee und Kuchen luden danach SLaM and friends (Schwule und Lesben aus Moers) die Fahrer und Beifahrer um gestärkt den letzten Abschnitt zum Endpunkt, dem Restaurant Rheinblick in Duisburg Baerl, in Angriff zu nehmen.

Am Ende des Tages waren die Autos verstaubt und die Fahrzeuginsassen verschwitzt – aber keiner würde seinen Oldtimer für ein klimatisiertes Auto aufgeben wollen. Das ist wahre Passion.
Foto: TaM Betriebsgesellschaft

Geschrieben bei auf 3. August 2018. Abgelegt unter Duisburg,Panorama. Sie koennen allen Antworten zu diesem Eintrag folgen mit dem RSS 2.0. Sie koennen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.