„Klassik an der Wedau“: Die Duisburger Philharmoniker starten mit sommerlichem Open-Air-Konzert auf der Regattabahn in die neue Saison

Die Duisburger Philharmoniker spielen an der Regattabahn im Sportpark Wedau. Foto: DuisburgSport.
Mit einem sommerlich-entspannten Open-Air-Konzert, bei dem sie erstmals auf einer schwimmenden Bühne musizieren werden, starten die Duisburger Philharmoniker am Samstag, 1. September 2018, in die neue Saison. Auf der Regattabahn im Sportpark Duisburg, einer Wettkampfstrecke von Weltruf, spielt das Orchester unter dem Motto „Klassik an der Wedau“ ein abwechslungsreiches Programm, das von festlicher Barockmusik bis zu großen Hits aus Film und Musical reicht. 1000 Sitzplätze auf den Tribünen und 1200 Stehplätze auf der Uferwiese werden für den Abend eingerichtet. Möglich wurde die neuartige Veranstaltung durch die Kooperation mit DuisburgSport und die großzügige finanzielle Unterstützung der Unternehmen Duisburger Hafen AG, KROHNE Messtechnik, HELLMICH Unternehmensgruppe und Getränkegruppe Hövelmann.

In einer Pressekonferenz heute im Duisburger Opernfoyer berichteten die Organisatoren über die finanziellen und logistischen Anstrengungen, um das lange geplante Ereignis Wirklichkeit werden zu lassen. Für die fördernden Unternehmen bekundeten Erich Staake, Walter Hellmich und Michael Rademacher-Dubbick ihre Begeisterung für die Veranstaltung. „Es ist ein gutes Zeichen, dass die Duisburger Wirtschaft so ein Event möglich machen kann“, sagte Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG. Jürgen Dietz, Betriebsleiter von DuisburgSport, schilderte die umfangreichen Aufbauarbeiten und Sicherheitsvorkehrungen. Im Namen aller Duisburgerinnen und Duisburger bedankte sich Kulturdezernent Thomas Krützberg bei den fördernden Unternehmen: „Das Geschenk, das Sie uns damit machen, nehmen wir sehr gerne an. Ich hoffe, dass sich diese Veranstaltung dauerhaft etablieren lässt.“

Bereits um 18 Uhr beginnt das Vorprogramm auf der südlichen Uferwiese, gestaltet vom Mercator-Ensemble und einem Blechbläserquintett der Duisburger Philharmoniker. Snacks und Getränke sowie Sitzgelegenheiten werden dazu angeboten. Um 20 Uhr beginnt das Hauptprogramm auf der schwimmenden Bühne. Sinfonische Pracht verströmen der 1. Satz aus der Rheinischen Sinfonie von Robert Schumann und Auszüge aus Felix Mendelssohn Bartholdys Musik zu Shakespeares Sommernachtstraum. Für barocken Glanz sorgen die international erfolgreiche Trompeten-Virtuosin Laura Vukobratović, Professorin an der Folkwang Universität der Künste, und der Geiger Önder Baloglu, Konzertmeister der Duisburger Philharmoniker. Sie spielen Werke von Tomaso Albinoni und Antonio Vivaldi, darunter den „Sommer“ aus den berühmten Vier Jahreszeiten.

Mit der Sängerin Sabrina Weckerlin hat sich ein Superstar der deutschen Musical-Szene angesagt. Sie ist mit Auszügen aus den Musicals Tarzan und Hair sowie mit Harold Arlens Somewhere over the rainbow zu erleben. Den Abschluss bildet die festliche Wassermusik von Georg Friedrich Händel. Am Dirigentenpult steht der aus Duisburg stammende Benjamin Reiners, der in der nächsten Saison als Generalmusikdirektor am Theater Kiel antritt.

Sollte die Wetterlage die Durchführung auf der Regattabahn unmöglich machen, wird das Konzert in die Philharmonie Mercatorhalle verlegt. „Diese Entscheidung wird ab 14 Uhr auf der Internetseite der Duisburger Philharmoniker sowie über die sozialen Medien bekannt gegeben“, sagte Intendant Prof. Dr. Wendel. Kapazitätsbedingt können jedoch nur die Besitzer von Sitzplatzkarten auf der Tribüne in die Mercatorhalle wechseln. Die Stehplatzkarten werden im Falle einer Verlegung an den Ticketverkaufsstellen erstattet.

Die Sitzplätze auf der Tribüne sind bis auf wenige Restkarten ausverkauft. Es gibt aber noch Stehplätze zu jeweils 15 Euro auf der Uferwiese. Sie sind erhältlich über die Theaterkasse am Opernplatz (Tel. 0203/283 62 110) oder über das Internet (www.duisburger-philharmoniker.de).
Duisburger Philharmoniker
Foto: DuisburgSport