Zoo Duisburg: Namenswettbewerb entschied, die kleinen Tiger heißen Makar und Arila

Anzeige
Anzeige

Zoodirektor Achim Winkler (links) und Evonik-Vorstandsvorsitzender Klaus Engel stellten am neuen Tigergehege die Namen des Tigernachwuchses vor. Foto: Petra Grünendahl.
Zoodirektor Achim Winkler (links) und Evonik-Vorstandsvorsitzender Klaus Engel stellten am neuen Tigergehege die Namen des Tigernachwuchses vor. Foto: Petra Grünendahl.
Zehn Wochen nach ihrer Geburt haben die beiden Tiger-Babies im Duisburger Zoo am Kaiserberg offiziell ihre Namen bekommen. Makar und Arila heißen die beiden Jungtiere nun, die Ende Juni in der neugestalteten, naturnahen Tigeranlage zur Welt gekommen sind.

Anzeige

Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender des Projektsponsors Evonik, enthüllte offiziell die Namenstafeln der kleinen Sibirischen Tiger. „Wir freuen uns, dass wir durch die Finanzierung der neuen Anlage die Nachzucht dieser seltenen Tiere unterstützen konnten“, sagte Engel. „Den Menschen aus Duisburg und der Region wünschen wir viel Freude bei dem Besuch dieser faszinierenden Raubkatzen.“ Zoo-Direktor Achim Winkler unterstrich, die Erweiterung sei ein wichtiger Beitrag zur weltweiten Arterhaltung. „Im Freiland in Sibirien leben nur noch etwa 450 Tiere dieser Gattung.“

Makar (links) und Arila (rechts) heißt der Tigernachwuchs im Zoo Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Makar (links) und Arila (rechts) heißt der Tigernachwuchs im Zoo Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Gruppenbild mit Mama: Dasha mit ihrem Nachwuchs Makar und Arila im Zoo Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Gruppenbild mit Mama: Dasha mit ihrem Nachwuchs Makar und Arila im Zoo Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Mit der Enthüllung der Namenstafeln präsentierten Engel und Winkler zugleich das Ergebnis des Namenswettbewerbs, den der Zoo in den vergangenen Wochen durchgeführt hatte. Besucherinnen und Besucher durften über verschiedene Vorschläge abstimmen. Mit „Makar“ für das männliche Jungtier und „Arila“ für das weibliche sind schließlich zwei Namen aus dem Lebensraum der Sibirischen Tiger gewählt worden.

Erst im März dieses Jahres hatte der Zoo Duisburg die neue Tigeranlage offiziell eröffnet. Das großzügige Gehege, das nun dreimal so groß ist wie zuvor, war die Voraussetzung dafür, dass dem in Duisburg heimischen Tiger-Männchen El-Roi eine Partnerin zur Seite gestellt werden konnte. Schon wenige Wochen nach dem Einzug von Tiger-Dame Dasha konnte der Zoo verkünden, dass bald Nachwuchs zur Welt kommen würde. Für die nun anstehende Jungtieraufzucht kann das Gehege in zwei Teile getrennt werden, um eine Gefahr für die jungen Tiger durch Konkurrenzkämpfe mit dem Vater auszuschließen.

Anzeige

Eine Fotostrecke …
https://www.youtube.com/watch?v=wn2V7wDNiRA
Ein Album bei Flickr gibt es dazu natürlich aucn …

Weitere Fotostrecken aus dem Zoo Duisburg gibt es hier:

  • https://duisburgamrhein.wordpress.com/2016/08/12/zoo-duisburg-die-tiger-sind-los/
  • https://www.flickr.com/photos/petragruenendahl/albums/72157669337153503
  • https://duisburgamrhein.wordpress.com/2016/03/30/zoo-duisburg-sibirische-tiger-el-roi-und-dasha-ziehen-in-neues-naturnah-gestaltetes-tigergehege/
  • https://duisburgamrhein.wordpress.com/bilderkes/zoo-duisburg/

– Pressemeldung vom Zoo Duisburg –
Fotos: Petra Grünendahl

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige