Duisburg Mittelmeiderich: Polizei nimmt Kennzeichendieb fest

Anzeige

Lesedauer: 1 Minute

Duisburg (ots) – Einen Ford-Fahrer (36) nahm die Polizei am Mittwoch (7.9.), gegen 10.45 Uhr, auf der Straße Am Bahnhof fest. Zuvor hatte eine Streife versucht im Rahmen einer Verkehrskontrolle den mit zwei Personen besetzten Pkw auf der Von-der-Mark-Straße anzuhalten. Der Escort-Fahrer gab Gas und flüchtete vor der Kontrolle. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten beobachten, wie der Escort „Am Bahnhof“ mit einem Peugeot kollidierte. Es entstand Sachschaden. Personen verletzten sich nicht bei dem Unfall.

Anzeige

Der Fahrer und der Beifahrer des Fords flüchteten anschließend zu Fuß. Dem unbekannten Beifahrer gelang die Flucht. Den 36-Jährigen konnten die Beamten festhalten, wobei er Widerstand leistete. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass am Ford falsche Kennzeichen angebracht waren. Im Fahrzeug fanden die Polizisten weitere gestohlene Kennzeichen. Zudem hatte der Fahrer keinen Führerschein. Der Mann musste mit zur Wache. Da er unter Drogen stand ließen die Beamten durch einen Arzt eine Blutprobe nehmen. Nach Vernehmung und erstatten von Strafanzeigen unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss und Diebstahl konnte der Duisburger nach Hause.

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*