Duisburg Hochfeld/Neudorf: Beim Linksabbiegen Gegenverkehr übersehen

Anzeige

Lesedauer: 1 Minute

Duisburg (ots) – Bei zwei Verkehrsunfällen am Dienstagabend (18. Oktober) sind fünf Personen leicht verletzt worden. In beiden Fällen übersahen Autofahrer beim Linksabbiegen entgegenkommende Fahrzeuge. Es entstand erheblicher Sachschaden, die beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit. Gegen 19.45 Uhr war ein 42-jähriger Autofahrer auf der Rheinhauser Straße in Richtung Wanheimer Straße gefahren. An der Kreuzung Hochfeldstraße wollte der Wuppertaler nach links abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommende Audi A3. Beide Fahrzeuge prallten im Kreuzungsbereich zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Audi gegen einen Ampelmast und Fahrbahnbegrenzungszaun. Der Fahrer (24) wurde verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei rund 30.000 Euro.

Anzeige

Auf der Mülheimer Straße an der Kreuzung Bismarckstraße krachte es dann gegen 21 Uhr. Ein 20-jähriger Autofahrer war hier von der Bismarckstraße mit seinem Chrysler Dodge nach links in die Mülheimer Straße Richtung Innenstadt gefahren. Der Duisburger hatte zwar den entgegenkommenden Wagen gesehen, aber gedacht er schaffe es vorher noch. Durch die Wucht des Aufpralls lösten die Airbags in beiden Fahrzeugen aus. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer (53) in dem anderen Auto und der 20-Jährige samt zwei seiner Mitfahrer verletzten sich leicht. Der 53-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Schadschaden liegt bei rund 18.000 Euro.

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*