Duisburg: Täter entkommen mit Handtasche und Handy

Polizei sucht nach drei Raubtaten Zeugen

Anzeige
Photo by TechLine (Pixabay)
Photo by TechLine (Pixabay)

Duisburg (ots) – Nach drei Raubtaten am Montag (24. Oktober) sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Tätern machen können. Die Unbekannten entkamen mit einer Handtasche und einem Handy. In einem Fall versuchten sie, an die Armbanduhr zu kommen.

In Bergheim riss eine unbekannte Person einer Seniorin (78) die Handtasche von der Schulter. Die Frau war gegen 15.15 Uhr auf der Beguinenstraße in Richtung Ringstraße unterwegs. Der Täter kam hinterrücks und flüchtete auf einem Fahrrad. Er entkam mit der Beute unerkannt. Er soll eine braune Jacke, helle Hose und eine Kappe getragen haben.

Anzeige

Auf der Amsterdamer Straße in Neumühl versuchten sieben Jugendliche einem Mann (27) die Uhr abzunehmen. Der 27-Jährige hatte gegen 19.10 Uhr an einer Bushaltestelle gestanden. Einer der Unbekannten (bekleidet mit roter Jacke, trägt einen Boxerhaarschnitt mit Locken) packte ihn am Handgelenk. Zwei hielten ihn von hinten fest. Der Duisburger wehrte sich und konnte den Angriff mit seinem Regenschirm abwehren. Die Jugendlichen ließen von ihm ab und flüchteten über die Duisburger Straße.

Ein Handy erbeutete ein Räuber, der es auf die Handtasche abgesehen hatte. Eine Frau (60) war gegen 19.40 Uhr auf der Gottfried-Könzgen-Straße im Dellviertel in ihren Wagen gestiegen. Das Fahrzeug stand auf dem Stellplatz im Hinterhof, als der Unbekannte plötzlich die Beifahrertür aufriss. Der Täter griff zunächst nach der Handtasche der 60-Jährigen, die diese festhalten konnte. Daraufhin schnappte sich der Unbekannte das Handy, dass die Frau in der Hand hielt und entkam. Der Täter soll 20-25 Jahre alt sein. Er trug einen grauen Kapuzenpullover.

Anzeige

Hinweise nimmt in allen Fällen das Kriminalkommissariat 13 unter der Telefonnummer 0203/2800 entgegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*