Agentur für Arbeit Duisburg: Geflüchtete Menschen auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt

Abschluss aus Syrien anerkannt – Start ins Berufsleben

Anzeige
Foto v.l.n.r: Uschi Pavelescu von der qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH, Raed Alnafra (mit dem Anerkennungsschreiben der Bezirksregierung), Constanze Neidlinger (Vermittlungsfachkraft aus dem Integration Point)
Foto v.l.n.r: Uschi Pavelescu von der qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH, Raed Alnafra (mit dem Anerkennungsschreiben der Bezirksregierung), Constanze Neidlinger (Vermittlungsfachkraft aus dem Integration Point)

„Der Aufwand, die einzelnen Schritte der Integration zu bewältigen, ist für die Kunden, aber auch für die Mitarbeiter/innen des Integration Points mitunter sehr hoch. Wir können in unserer Arbeit mit den Flüchtlingen die Vorgänge aber beschleunigen, weil wir entweder selbst helfen können oder die richtigen Ansprechpartner/innen kennen. Die Kundinnen und Kunden merken jedenfalls, dass der Integration Point die richtige Anlaufstelle für ihre Anliegen ist“. so Ulrich Käser, Leiter der Arbeitsagentur Duisburg.

Raed Alnafra ist aus Syrien geflohen und lebt seit einem Jahr in der Bundesrepublik Deutschland. Er kann in vielerlei Hinsicht als Beispiel für gelingende Integration gelten. Zwei Monate nach seiner Einreise hatte er bereits Kontakt mit dem Integration Point der Agentur für Arbeit Duisburg und wurde seitdem von der Vermittlungsfachkraft Constanze Neidlinger durchgängig betreut.„Bei einem Flüchtling, der im Herkunftsland bereits ein Studium abgeschlossen hat und – wie Herr Alnafra – alle entsprechenden Dokumente, dazu noch in deutscher Übersetzung vorweisen kann, ist die schnelle Anerkennung der ausländischen Abschlüsse ein sehr wichtiger Schritt neben der schnellen Sprachbildung“, so die Vermittlerin aus dem Integration Point.

Anzeige

Dem Kunden wurden verschiedene Möglichkeiten einer „Anerkennungs-Bildungsberatung“ eröffnet. Dabei arbeitet der Integration-Point im Rahmen seines Netzwerks auch mit der Anerkennungsberatung der qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH zusammen. So hatte Herr Alnafra die Möglichkeit, kurzfristig einen Termin für die Anerkennungsberatung zu nutzen. Uschi Pavelescu von der qualiNETZ Beratung und Forschung GmbH hat Herrn Alnafra umfassend beraten und mit der schnell erfolgten Anerkennung seines Ingenieur-Bachelor-Studiums durch die Bezirksregierung in der Tasche gelang es ihm, ein Praktikum bei einem namhaften Ruhrgebietsunternehmen zu erhalten.

Hans Naskrent, Teamleiter des Integration Points: „ Hier haben wir ein wirklich gutes Beispiel einer gelingenden Integration, weil der Kunde durch unsere Hilfe und Hilfen aus dem Netzwerk, in dem wir arbeiten, die Schritte Einstiegssprachkurs-erfolgreiche Prüfung B1-Sprachniveau -Praktikum -Anerkennung des heimischen Studienabschlusses schnell und konsequent mitgemacht hat. Herr Alnafra hat das gute Sprachniveau durch Unterstützung ehrenamtlichen Engagements erreicht, auch ohne bislang eine Zulassung zum Integrationskurs zu haben.“

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*