Duisburg: Tipps der Polizei zum Einbruchsschutz

Experten der Prävention am Wochenende im Landschaftspark

Anzeige

Lesedauer: 2 Minuten

Duisburg (ots) – Am Wochenende finden Sie die Beamten der Kriminalprävention mit einem Stand auf der Messe Bauen & Wohnen im Landschaftspark Duisburg. Zum Thema Einbruchsschutz „Riegel vor!
Sicher ist sicherer“ wird es an allen Tagen einen Vortrag geben. Sie erreichen die Berater vom 18. November bis 20. November 2016 in der Zeit von 10 – 18 Uhr am Stand. Die Vorträge gibt es am 18. November von 14.00 Uhr bis 14.45 Uhr, am 19. November 15.00-15.45 Uhr und am 20. November von 16.00 bis 16.45 Uhr.

Anzeige

Gute Nachbarschaft kann vor Wohnungseinbrüchen schützen. In der dunklen Jahreszeit sinkt das Entdeckungsrisiko für Einbrecher. Die Menschen halten sich weniger in ihren Gärten oder auf Balkonen und Terrassen auf. Ungebetene Gäste können sich leichter Grundstücken und Häusern nähern, aber auch unerkannt flüchten.

Seien Sie aufmerksam! Einbrecher fallen viel schneller auf, wenn Nachbarn und Anwohner auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge achten. Das kann das Auto mit auswärtigen Kennzeichen sein, das bereits mehrfach Ihre Straße entlang gefahren ist. Lohnendes Einbruchsobjekt gesucht? Unbekannte warten scheinbar grundlos auf der Straße, im Hausflur oder im geparkten Auto. Steht jemand Schmiere? Sie hören Glas klirren, Geräusche aus dem Treppenhaus oder der Nachbarswohnung. Handwerker oder Einbrecher? Fremde klingeln am Haus oder an mehreren Wohnungstüren. Jemand zu Hause oder ausbaldowern?

Anzeige

Rufen Sie unter 110 die Polizei! Notieren Sie Kennzeichen und melden Ihre Beobachtungen der Polizei über den Notruf 110. Ihr Anruf ist in jedem Fall kostenlos, auch wenn sich die Beobachtung als unverdächtig herausstellt. Lieber einmal zu viel, als zu wenig anrufen. Scheuen Sie sich nicht, die 110 zu wählen.

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*