Duisburg UDE: UDE: Termine vom 28. November bis zum 1. Dezember

Was ist an der Uni los?

Anzeige

Montag, 28. November, 10 bis 12 Uhr
Ob es zeitgemäß ist, dass sich Menschen für Berufe qualifizieren, diskutiert Prof. Dr. Reinhold Weiß in der Reihe „Bildung in der Lebenszeit“. Er ist am Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn der ständige Vertreter des Präsidenten und des Forschungsdirektors. Campus Essen, R14 R02 B07, Meyer-Schwickerath-Straße 1.

Montag, 28. November, 14 bis 16 Uhr
Essen wird 2017 Europas Grüne Hauptstadt. Dass der Titel für die Stadt sowohl eine Herausforderung als auch eine Chance darstellt, erläutert im Verein Lebenslanges Lernen Simone Raskob, Beigeordnete für Umwelt und Bauen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Anzeige

Dienstag, 29. November, 16 bis 18 Uhr
Wie die mittelhochdeutsche Epik in ihren Darstellungen zwischen Hellem und Dunklem wechselt, veranschaulicht Dr. Christoph Schanze (Gießen) im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 29. November, 18 bis 19.30 Uhr
Um Festungen regional zu erforschen, müssen sich Historiker nicht mehr nur mit der Traktatliteratur zufrieden geben. Das 3D-Modell eröffne völlig neue Möglichkeiten, sagt Guido van Büren im Kolloquium zur Geschichte, Kultur und Sprache der Rhein-Maas-Region. Campus Essen, R12 H05 D20, Universitätsstraße 12.

Anzeige

Dienstag, 29. November, 18 bis 20 Uhr
Angemessen mit Texten umgehen – eine Kompetenz, die in den Geschichtswissenschaften unverzichtbar ist. . Ein Konzept hierfür und einen Werkstattbericht liefern Dr. Carsten Binder, Dr. Regina Hauses und Dr. Ulrike Pospiech im Linguistischen Kolloquium. Essen, Weststadttürme, WST-C.02.12, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 29. November, 18 bis 20 Uhr
Im Kolloquium über Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte referiert Dr. Vera Kallenberg zum Thema „Jüdinnen und Juden in der Frankfurter Strafgerichtsbarkeit (1780 bis 1814)“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 29. November, 18 bis 20 Uhr
Wie Geschichtsdokumentationen im Unterricht aussehen können, erfährt man im Forschungskolloquium „Geschichtsdidaktische Positionen“ von Konstantin Blaß. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 29. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Wie man im 20. und 21. Jahrhundert mit Organen, Zellen und Körperteilen von Leichnamen umgeht bzw. umging, zeigt Prof. Dr. Manfred Blank im medizinisch-philosophischen Seminar. Universitätsklinikum, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 29. November, 18.30 Uhr
Der Filmclub wirft den Streifen „Ein ganzes halbes Jahr“ an die Wand. Erzählt wird die Geschichte von Louisa und dem Ex-Banker William. Von seinen Eltern eingestellt, soll sie den Gelähmten emotional unterstützen. Als sie erfährt, wieso der Vertrag auf sechs Monate begrenzt wird, ist sie alarmiert. Campus Essen, S05 T00 B32, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 30. November, 13.15 bis 14 Uhr
Oft ist alles eine Frage der Deutung. Das zeigt Prof. Dr. Barbara Buchenau in der Kleinen Form und berichtet, wie statische Denkfiguren gesellschaftlichen Wandel erzeugen und begleiten. Campus Essen, Senatssitzungssaal, T01 S04 B34, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 30. November, 14 bis 16 Uhr
Ausgewählte Werke auf Vinyl spielt Prof. Dr. Norbert Linke in seinem Opernseminar. Campus Duisburg. Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 30. November, 16.15 bis 18 Uhr
China möchte sein Wirtschaftsmodell zur sogenannten „Neuen Normalität“ weiterentwickeln. Eckpfeiler sollen soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit sein. Beobachter des Landes und Politikwissenschaftler diskutieren dazu am Runden Tisch. Campus Duisburg, Mercator-Haus, Mercator-Saal, Lotharstraße 57. Anmeldungen an: [email protected]

Mittwoch, 30. November, 17.15 Uhr
Prof. Dr. Friederike Schmid (Mainz) kommt ins Physikalische Kolloquium. Sie hält den Vortrag „The heterogeneous structure of lipid biomembranes“. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 30. November, 18 bis 20 Uhr
Rebellion, Bürgerkrieg und Revolution: Wie die britischen Kolonien in Nordamerika ihre Unabhängigkeit erkämpften, berichtet Prof. Dr. Michael Wala (Bochum) in der Historischen Ringvorlesung „Umwälzungen – Von der Reformation bis zur Oktoberrevolution“. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 30. November, 18 bis 20 Uhr
Wie Jugendliche politische Maßnahmen auf dem Arbeitsmarkt erleben und ob diese sie voranbringen können, hat Dr. Dennis Eversberg (Jena) untersucht. Im Soziologischen Kolloquium stellt er Ergebnisse eines Pilotprojekts vor. Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 30. November, 18 bis 20 Uhr
Inklusion ist ein zentrales Bestreben im deutschen Bildungssystem. Prof. Dr. Tilman von Brand (Rostock) skizziert im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium, wie sich Lehr-Lern-Situationen für den Unterricht schaffen lassen, die attraktive Anreize für möglichst alle Lernende bieten. Essen, Weststadttürme, WST-C02.12, Berliner Platz 6-8.

Mittwoch, 30. November, 18.30 bis 20.30 Uhr
Was typisch deutsch ist, zeigt Mariya Lorke (Verein Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung) in der Katholischen Hochschulgemeinde und veranschaulicht das an interkulturellen Übungen. KHG Essen, An St. Marien 5a.

Mittwoch, 30. November, 19.30 Uhr
Was Mehrsprachigkeit an Schulen bedeutet und welche Vor- oder Nachteile damit einhergehen, analysiert Prof. Dr. Kerstin Göbel im Uni-Colleg. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 1. Dezember, 16 bis 18 Uhr
Wie gesund Menschen im Ruhrgebiet sind, wie die Umwelt geschützt und in der Landwirtschaft produziert wird, ist Thema des Fortschrittskollegs „One Health und urbane Transformation“. Sein Sprecher Prof. Dr. Christian (Bonn) stellt es im Future Water Kolloquium vor. Campus Essen, S03 V00 E59, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 1. Dezember, 18 Uhr
Was Wut als moralische Emotion kennzeichnet, diskutiert Dr. Antti Kauppinen (Tampere) im Philosophischen Kolloquium. Campus Essen, S06 S01 B35, Universitätsstraße 2.

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*