Bezirksrathaus Duisburg Hamborn: Weihnachtsausstellung von Alex Westermann und den Ruhrpott-Quilt-Ladies

Anzeige

Lesedauer: 1 Minute

Das Bezirksrathaus Hamborn zeigt vom 1. Dezember bis 4. Januar in der Galerie (1. Etage) auf Duisburger Straße 213 eine gemeinschaftliche Weihnachtsausstellung von Alex Westermann und den Ruhrpott-Quilt-Ladies – passend zum geschmückten Weihnachtsbaum. Alex Westermann präsentiert unter anderem einige Exponate von Krippenarbeiten und die Ruhrpott-Quilt-Ladies zeigen Patchworkarbeiten mit weihnachtlichen Motiven. Die Ausstellung kann zu den gewohnten Öffnungszeiten, montags bis freitags, von 8 bis 16 Uhr, besichtigt werden.

Anzeige

Seit 1971 „fliegen die Späne“ bei Alex Westermann. Der ehemalige Fernmeldetechniker, Jahrgang 1943, holt sich seine Anregungen aus dem täglichen Leben und setzt sie in Schnitzarbeiten um. So entstanden Reliefs, Wappen, Krippenfiguren und Madonnen. Alex Westermann ist Autodidakt. Nach den ersten Schnitzereien war der Sprung zur Bildhauerei nicht mehr weit. Es entstanden Reliefs von öffentlichen Gebäuden, hiesigen Industrie-landschaften und Szenen aus dem Arbeitsleben. Eine von ihm gefertigte Uhr ziert eine Wand im Sitzungssaal des Hamborner Rathauses und ein Wandteller wurde als Gastgeschenk der Stadt Oberhausen in Russland überreicht. In Telgte ging er 1991 erstmals mit Krippen an die Öffentlichkeit. Alex Westermann war bei zahlreichen Einzelausstellungen mit seinen Arbeiten vertreten.

Die Ruhrpott-Quilt-Ladies (Elisabeth Illbruck, Gisela Schmidt, Gerdi Westermann, Brunhilde Zöhrer und Gabriele Zöhrer) haben sich das Patchworken zum gemeinsamen Hobby gemacht. In regelmäßigen Abständen treffen sich die Fünf zum Nähen und vertiefen ihr Wissen mit verschiedensten Nähkursen. Seit nunmehr vier Jahren haben sie sich zu den Ruhrpott-Quilt-Ladies zusammengeschlossen und sind Mitglieder des Patchwork Gilde Deutschland e. V.

Anzeige

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*