Universität Duisburg-Essen: Fachleute treffen sich zum Thema Halbleiter

Anzeige

Es werde Licht – besonders energiesparend gelingt dies mit Solarzellen und Leuchtdioden aus speziellen Halbleitern der III. und V. Hauptgruppe des Periodensystems. Mit ihnen lassen sich gezielt die elektrischen Eigenschaften verändern. Regelmäßig treffen sich III-V-Halbleiter-Forscher unter dem Schirm der Deutschen Gesellschaft für Kristallzüchtung und Kristallwachstum. In diesem Jahr lädt Dr. Werner Prost von der Universität Duisburg-Essen (UDE) am 8. und 9. Dezember zu dem internationalen Austausch ein.

Auch namhafte Industrievertreter diskutieren mit, darunter die Beleuchtungsexperten von Osram, die Entwickler von Raumfahrtsolarzellen der Firma Azur Space und der Anlagenhersteller Aixtron. Über 100 Gäste werden zu dem englischsprachigen Fachtreffen in Duisburg erwartet. Im Mittelpunkt stehen die neuen Halbleiter im Nanomaßstab. Außerdem gibt es erstmals einen Workshop zur Sensorik mit Halbleiter-Heterostrukturen.

Anzeige

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*