Sprengkörper am Wesel-Datteln-Kanal gezündet

Anzeige

Duisburg (ots) – Die Staatsanwaltschaft in Duisburg leitete gegen einen 51-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein und hat am Freitag (02.12.) Untersuchungshaft beantragt. Der zuständige Richter gab dem Antrag statt und schickte den Mann in Haft.

Ein Spezialist des Landeskriminalamtes brachte gestern Abend gegen 22:00 Uhr am Wesel-Datteln-Kanal vier unkonventionelle Brand- und Sprengvorrichtungen kontrolliert zur Explosion. Ein Angler hatte die Gegenstände zuvor in einer Plastiktüte aus dem Kanal gefischt und die Polizei informiert. Die Beamten stellten schnell einen Zusammenhang zu der Festnahme eines Voerders am vergangenen Donnerstag her, in dessen Wohnung neben einem Sturmgewehr auch zahlreiche Selbstlaborate und Chemikalien zur Herstellung von Sprengkörpern sichergestellt werden konnten.

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*