Zwei Widerstände gegen Polizeibeamte in Duisburg Bruckhausen und Wanheimerort

Anzeige

Duisburg (ots) – Aufgrund einer Ruhestörung rückte die Polizei am Samstagabend (10. Dezember) zum Ostackerweg in Bruckhausen aus. Ein Anwohner hatte sich gegen 20 Uhr beschwert, weil der Nachbar (31) keine Ruhe gab. Als die Beamten eintrafen, schlug ihnen nicht nur laute Musik, sondern auch der Geruch von Cannabis aus der Wohnung entgegen. Bei der Überprüfung des 31-Jährigen, der neben Drogen auch ein Messer vor sich auf dem Tisch liegen hatte, schlug dieser plötzlich nach den Beamten. Bei seiner Festnahme wehrte er sich heftig und beleidigte die Beamten. Der Mann kam ins Polizeigewahrsam, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Nach seiner Vernehmung am darauffolgenden Tag, durfte er gehen.

In Wanheimerort belästigte ein 57-jähriger Duisburger am Sonntagmittag (11. Dezember) gegen 13.30 Uhr Passanten auf der Fischerstraße. Obwohl die Polizei den Mann nach der Personalienfeststellung weiter geschickt hatte, kam er zurück und pöbelte erneut. Die Beamten nahmen den 57-Jährigen fest und brachten ihn zur Wache. Während der Streifenfahrt schlug und trat er in Richtung Fahrer, so dass der Beamte anhalten musste. Um seinen Erregungszustand abzukühlen, kam der Mann ebenfalls ins Polizeigewahrsam. Beide Männer erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*