Michael Rittberger mit Hans-Böckler-Medaille geehrt

Anzeige

Lesedauer: 2 Minuten

Die Geschäftsführerin der DGB-Region Niederrhein, Angelika Wagner, überreichte die Ehrenurkunde und betonte die zahlreichen Aktivitäten: „Michael hat die Schließung des Handywerks BenQ und des Bergwerks West an der Seite der Arbeitnehmer begleitet, hat geholfen, einen Betriebsrat im neuen Amazon-Werk in Rheinberg zu gründen und die Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort für den DGB von Anfang an unterstützt. Seine Kontakte in die Politik haben manche Türen geöffnet.“ Der Geehrte betonte bescheiden, dass einer allein nichts vermöge, sondern nur gemeinsam mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen etwas zu bewegen sei. Michael Rittberger verstand die Ehrung auch als Lob für den DGB-Kreisverband Wesel, verdi und die Arbeitsloseninitiative MALZ.

Anzeige

Der ehemalige Vorsitzende des DGB-Kreisverbandes Wesel, Michael Rittberger, hat in Rheinberg zuvor die Hans-Böckler-Medaille verliehen bekommen. Der Vorsitzende des DGB NRW, Andreas Meyer-Lauber, überreichte die Medaille an den seit über 40 Jahren in den Gewerkschaften ehrenamtlich tätigen Moerser. Meyer-Lauber würdigte beim Jahresabschlusstreffen des DGB-Kreisverbandes Wesel die Arbeit für die ÖTV, verdi und den DGB und hob besonders das Engagement Rittbergers für Jugendliche und arbeitslose Menschen hervor.

Michael Rittberger hat eine gewerkschaftliche Arbeitsloseninitiative in einer Zeit gegründet, als innerhalb der Gewerkschaften Arbeitslosen die Mitgliedschaft noch verwehrt war. Andreas Meyer-Lauber begründete die Entscheidung des DGB-Bundesvorstandes: „Durch seine Kenntnisse in der Arbeitsmarktpolitik hat Michael Rittberger sich im DGB bundesweit den Ruf eines Arbeitsmarktexperten erworben, der weiß, was die Menschen bewegt und wie man die Passivität des erlittenen Schicksals durchbrechen kann.“ Die Hans-Böckler-Medaille ist nach dem Gründer und ehemaligen Vorsitzenden des DGB nach dem Zweiten Weltkrieg benannt und wird selten vergeben, ausschließlich für die Würdigung eines Lebenswerks in der ehrenamtlichen Gewerkschaftsarbeit.

Anzeige

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*