Informationsveranstaltung in der VHS Duisburg zum Projekt „Mediation fördert Integration“

Anzeige

Die Volkshochschule bietet eine kostenlose Informationsveranstaltung zu dem neuen Projekt „Mediation fördert Integration“ am Dienstag, 20. Dezember, um 10.30 Uhr in der VHS im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte an. Mediatorin Monique Ridder vom Verein Rhein-Ruhr-Mediation e. V. wird das vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderte Projekt vorstellen.

Mediation nennt sich ein strukturiertes Verfahren, bei dem Konflikte durch Vermittlung und freiwillige Konsensfindung beigelegt werden. Geschulte Mediatoren sorgen dafür, dass die Konfliktparteien aus freien Stücken einen Weg aus ihrem Streit finden.

Anzeige

Das neue Projekt soll auch Beteiligten in der Flüchtlingsarbeit im Raum Duisburg, Oberhausen, Mülheim, Essen helfen, konfliktträchtige Situationen zu entschärfen.

Das neue Angebot ist aufgeteilt in drei Teile. Zum einen wird ein Konfliktnotruf eingerichtet, der im Notfall Hilfe anbieten und ein Mediationsverfahren einleiten kann. Dann gibt es spezielle Mediationsangebote für Kindergärten und Schulen, die bei Bedarf oder nach Verabredung abgerufen werden können. Und schließlich werden Workshops organisiert, in denen über verschiedene Konfliktkulturen mit ihren jeweils unterschiedlichen Konfliktlösungsstilen gesprochen werden soll. Damit sollen ein interkultureller Austausch und die Reflektion von Erfahrungen in Konfliktsituationen angestoßen werden.

Anzeige

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*