Zehn Professoren aus der Metropole Ruhr werden für digitale Lehrvorhaben gefördert

Anzeige

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Zehn Lehrende aus sechs Hochschulen in der Metropole Ruhr erhalten eine Fördersumme von jeweils bis zu 50.000 Euro aus dem neuen Programm “Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre”. Mit dem Programm unterstützen Stifterverband und das NRW-Wissenschaftsministerium insgesamt 46 Lehrende aus 20 Hochschulen in NRW bei der Einführung innovativer digitaler Lehrvorhaben. Zwei Millionen Euro stellen die Partner jährlich dafür zur Verfügung.

Unter den geförderten Professoren sind Geistes- und Ingenieurwissenschaftler der Hochschule Ruhr West, Uni Duisburg-Essen, Ruhr-Universität Bochum, Fachhochschule Hamm-Lippstadt, Fernuniversität Hagen und der Folkwang Universität der Künste Essen.

Anzeige

Einige der geförderten Konzepte beschäftigen sich mit der Weiterentwicklung von Inverted-Classroom-Modellen. Anders als im Frontalunterricht können die Studierenden hierbei den Lehrstoff von überall aus erarbeiten.

Insgesamt fünf Jahre lang werden im Förderprogramm “Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre” jährlich rund 40 Förderungen vergeben. Für die Fellowships stellt das NRW-Wissenschaftsministerium bis zum Jahr 2021 bis zu zehn Millionen Euro zur Verfügung.

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*