Öffentlichkeitsfahndung führte zur Festnahme eines 28-Jährigen aus Duisburg

Anzeige

Duisburg (ots) – Er steht im Verdacht, am 27. Oktober 2016 eine Frau fremdenfeindlich beleidigt, aus der Straßenbahn gestoßen und dann am Boden liegend mehrfach getreten zu haben. Daraufhin gingen mehrere Hinweise ein, die schließlich zu seiner Identifizierung und der anschließenden Festnahme führten.

Wegen gefährlicher Körperverletzung schickte der zuständige Richter gestern (3. Januar) einen 28-jährigen Duisburger auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Die Polizei fahndete im November (Pressemeldung vom 11. November 2016) mithilfe eines Phantombildes in der Öffentlichkeit nach ihm.

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*