Duisburg Huckingen: Feuer in einem Mehrfamilienhaus

Anzeige
Feuerwehr Im Einsatz in Duisburg <a href="https://pixabay.com/users/KRiemer/">KRiemer</a> / Pixabay
Feuerwehr Im Einsatz in Duisburg KRiemer / Pixabay

An dem Einsatz waren insgesamt 40 Kräfte der Berufsfeuerwehr, zehn Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, fünf Kräfte des Rettungsdienstes sowie ein Notarzt beteiligt. Die Brandentstehungsursache wird derzeit durch die Polizei ermittelt. Der Brand konnte dank des hohen Kräfteeinsatzes nach etwa einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht werden, die Nachlöscharbeiten konnten gegen 13 Uhr beendet werden.Der Leitstelle der Feuerwehr wurde zuvor um 10:43 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Kaiserswerther Straße in Huckingen gemeldet.

Es stellte sich heraus, dass eine Wohnung im zweiten Obergeschoss des Hauses bereits in Vollbrand stand und auf weitere Gebäudeteile überzugreifen drohte. Personen wurden zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude vermutet. Aufgrund der Lage wurden umgehend weitere Kräfte der Feuerwehr alarmiert. Eine Person konnte das Gebäude selbstständig verlassen, atmete hierbei jedoch Rauchgase ein, sodass die Person noch vor Ort durch einen Arzt behandelt wurde und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Anzeige

Die Feuerwehr konnte durch eine umgehend eingeleitete Brandbekämpfung sowohl im Inneren des Gebäudes sowie über mehrere Drehleitern von außen eine Brandausbreitung auf weitere Wohnungen und Gebäudeteile verhindern. Die nicht vom Brand betroffenen Wohnungen wurden durch die Feuerwehr auf weitere Personen durchsucht. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Kaiserswerther Straße durch die Polizei gesperrt werden, wodurch es zu leichten Verkehrsbehinderungen gekommen ist. Aufgrund der derzeit vorliegenden niedrigen Temperaturen wurde der Einsatz der Feuerwehr durch gefrierendes Löschwasser erschwert, die Duisburger Wirtschaftsbetriebe streuten aus diesem Grund den Bereich der Einsatzstelle mit Streusalz ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*