jobcenter Duisburg und Agentur für Arbeit: Einstiegsqualifizierung für Jugendliche

Anzeige
Foto: Bundesagentur für Arbeit
Foto: Bundesagentur für Arbeit

Eine Ausbildung stellt die beste Grundlage für eine langfristige berufliche Perspektive dar. Aber nicht alle Schulabgänger finden problemlos eine Ausbildungsstelle. Hier kann eine betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) Abhilfe schaffen. Sie richtet sich speziell an ausbildungswillige junge Menschen, die noch ohne Ausbildungsplatz sind. Bei der EQ handelt es sich um ein betriebliches Langzeitpraktikum von mindestens 6 bis maximal 12 Monaten. Praktisch beinhaltet sie den Lernstoff eines festgelegten Teilabschnittes der Ausbildung, der im Betrieb vermittelt wird. Ausbildungssuchende und Arbeitgeber können auf diese Weise testen, ob der angestrebte Beruf der Richtige ist und ob der potentielle Auszubildende in den Betrieb passt. So wird der Zeitraum bis zur Aufnahme der Ausbildung sinnvoll überbrückt.

Ausbildungsbetrieb muss bis Februar gefunden sein
Während der qualifizierenden Beschäftigung besucht man bereits regelmäßig die Berufsschule und kann sich so einen Wissensvorsprung erarbeiten. Zudem rechnet die Kammer bei erfolgreichem Verlauf die Zeit der Einstiegsqualifizierung auf die anschließende Ausbildung an. So kann die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt werden. Dazu darf der Zeitraum der EQ allerdings 6 Monate nicht unterschreiten. Geht man von einem Ausbildungsbeginn am 1.8.2017 aus, wird es jetzt also allerhöchste Zeit zu starten.

Anzeige

„Der Jugendliche wird während der EQ unterstützt, damit er in der Ausbildung keine Probleme bekommt. Mögliche schulische Defizite gleichen wir ganz individuell, beispielsweise mit Nachhilfeunterricht, aus“, erläutert Beate Blumenthal, zuständige Bereichsleiterin des jobcenter Duisburg das Konzept. „Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Arbeitgeber ausreichend Zeit hat, den Jugendlichen kennenzulernen und der Auszubildende umgekehrt die Gegebenheiten im Betrieb. Große Überraschungen bleiben da aus.“
Die Vergütung wird zwischen Arbeitgeber und dem EQ-Teilnehmer vereinbart, tarifliche Vereinbarungen müssen beachtet werden. Der Arbeitgeber kann einen Zuschuss zur Vergütung erhalten.

Falls Sie Fragen zur EQ haben oder Hilfe bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Integrationsfachkraft oder an den gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und des jobcenter Duisburg unter 0800/4 5555 20.

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*