Aktivitäten der Loveparade Stiftung Duisburg 24.7.2010 im neuen Jahr

Treffen der Selbsthilfegruppe wieder ab Februar

Anzeige
von links: Birgit Nellen Vorstand, Jürgen Thiesbonenkamp, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, Jürgen Widera Vorstand, Angelika Köhler Leiterin  Kontakt- und Informationsstelle | © Jürgen Rohn
von links: Birgit Nellen, Vorstand, Jürgen Thiesbonenkamp, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, Jürgen Widera, Vorstand, Angelika Köhler, Leiterin Kontakt- und Informationsstelle | © Jürgen Rohn

Ab Februar 2017 finden wieder Treffen der Selbsthilfegruppe statt. Nähere Informationen über Termine und Treffpunkte gibt es bei Angelika Köhler, die Sie per Email über das Kontakformular der Hilfe-Seite oder über die dort angegebene Rufnummer erreichen können.

Begleitung für Besuch der Gedenkstätte
Die Stiftung bietet eine Begleitung für den Besuch der Gedenkstätte für Betroffene an, die dies wünschen, weil sie alleine nicht dazu in der Lage sind oder jemanden für ein Gespräch in der Nähe haben möchten. Bei Interesse setzen Sie sich bitte über die Hilfe-Seite mit Frau Köhler in Verbindung.

Anzeige

Hintergrund
Die Loveparade Stiftung braucht auch zukünftig die Mithilfe durch Spenden. Sie finanziert ihre Aufgaben aus Mitteln, die bei der Stadt Duisburg für die Durchführung der Jahrestage beantragt werden. In erster Linie steht die Stiftung Duisburg 24.7.2010 für die Unterstützung und Beratung von Hinterbliebenen und Betroffenen, sowie die Pflege der Gedenkstätte am Tunnel der Karl-Lehr-Straße und die Ausrichtung der jährlichen Gedenktage.

Aus dem Kreis der Hinterbliebenen und Betroffenen wurde die Gründung der Stiftung angeregt, die als mildtätig anerkannt ist. Sie benötigt kontinuierliche finanzielle Förderung.

Anzeige

Spendenkonto: Sparkasse Duisburg BLZ 350 500 00 Kto.Nr. 0200 288413 IBAN: DE 57 3505 0000 0200 288413 BIC: DUISDE33XXX

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*