Zentralbibliothek Duisburg: Wolfgang Hinze liest „Der eingebildete Kranke“

Anzeige

Lesedauer: 1 Minute

Die Stadtbibliothek Duisburg, der Verein für Literatur und Kunst Duisburg und die Deutsch- Französische Gesellschaft Duisburg laden am Mittwoch, 25. Januar, um 20 Uhr zu einer besonderen Lesung in die Zentralbibliothek im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 ein. Schauspieler Wolfgang Hinze trägt aus Jean-Baptiste Molières „Der eingebildete Kranke“ vor. Die Einführung zur Lesung hält Dr. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek.

Anzeige

„Der eingebildete Kranke“ ist eines der berühmtesten Theaterstücke von Molière und wurde am 10. Februar 1673 in Paris uraufgeführt: Herr Argan bildet sich ein, krank zu sein. Ohne diese eingebildete Krankheit würde Argan, wenn auch ein beschränkter, doch gutmütiger Hausvater sein. So aber wird er zum Tyrannen seiner Tochter Angelique und zum Werkzeug seiner erbschleichenden zweiten Frau Belinde. Wohl wissend, dass er von den quaksalbernden Ärzten übers Ohr gehauen wird, wagt er in seiner Angst nicht dagegen aufzutreten. Die Liebe seiner Frau und seiner Tochter will er nun prüfen, indem er sich tot stellt.

Wolfgang Hinze, 1935 geboren, arbeitete an den angesehensten Bühnen Deutschlands. Eigens für diesen Abend hat der bekannte Schauspieler eine gekürzte Fassung des Theaterstücks für die Lesebühne erarbeitet.

Anzeige

Der Eintritt kostet vier Euro im Vorverkauf und fünf Euro an der Abendkasse. Karten sind an der Erstinformation der Zentralbibliothek in der Stadtmitte erhältlich. Mitglieder des Vereins für Literatur und Kunst haben freien Eintritt.

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*