DuMont legt Kölner Express und Stadt-Anzeiger zusammen – Funktioniert so Markenschärfung?

Anzeige

Lesedauer: 1 Minute

Mit Blick auf Berlin waren die Befürchtungen am Stammsitz der DuMont Mediengruppe in Köln groß. Heute verkündete der Verlag, wie er mit Kölner Stadt-Anzeiger und Express verfahren will: Im gemeinsamen Newsroom sollen die Redakteurinnen und Redakteure bis Herbst 2017 räumlich zusammenrücken, sie müssen sich jedoch nicht wie in Berlin neu auf ihre Stellen bewerben.

Anzeige

„DuMont geht mit seinen Mitarbeitern in Köln doch noch etwas moderater um“, kommentiert Landesvorsitzender Frank Stach die erneuten Einschnitte in der Mediengruppe. Immerhin sei die Einstellung von Constantin Blaß als neuer Express-Chefredakteur ein positives Zeichen, ebenso wie die Verlängerung des freiwilligen Abfindungsmodells bis Ende Februar.

Bis zu 18 Arbeitsplätze gehen jedoch durch die Zusammenführung verloren. Frank Stach: „Jeder abgebaute Arbeitsplatz im Journalismus schmerzt. Bei allen Verlegerstrategien der letzten Jahre frage ich mich: Wie können Titel mit weniger Mitarbeitern an Identität gewinnen? Markenschärfung funktioniert anders.“

Anzeige

Boulevardblatt und Abonnement-Zeitung aus einem Topf: Ob das der richtige Weg ist, wird sich im Laufe des Jahres in Berlin und Köln zeigen.

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*