Rumäne onaniert vor Frau im fahrenden Zug – geklaute Geldbörse sichergestellt

Gegen den in mehr als 20 Fällen polizeibekannten rumänischen Staatsangehörigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Exhibitionismus und Diebstahls eingeleitet.

Anzeige

Lesedauer: 1 Minute

Photo by Alexas_Fotos (Pixabay
Photo by Alexas_Fotos (Pixabay

(ots) – Gegen 12:15 Uhr meldeten sich zwei Prüfdienstmitarbeiter des VRR bei der Bundespolizei. Im „Schlepptau“ hatten sie einen 39-jährigen Mann. Nach Angaben der Mitarbeiter soll der Mann in der S 9, vor einer Reisenden, die Hose heruntergelassen und anschließend onaniert haben.

Anzeige

Daraufhin wurde der Mönchengladbacher überprüft. In seinem Besitz konnte eine gestohlene Geldbörse sichergestellt werden. Diese wurde einem 23-jährigen Mann aus Kleve entwendet. Ob der 39-Jährige auch für diese Tat verantwortlich ist, müssen weitere Ermittlungen ergeben.

Hintergrund

Anzeige

Ein 39-jähriger Mann aus Mönchengladbach ließ gestern Mittag (05. Februar) seiner Hose in der S 9 herunter und begann vor einer Frau zu onanieren. Bahnmitarbeiter brachten ihn zur Bundespolizei im Essener Hauptbahnhof. Diese entdeckten bei ihm eine gestohlene Geldbörse.

 

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*