Duisburg Stadtgebiet: Täter brechen in Lauben und Wohnungen ein

Anzeige

Duisburg (ots) – Zahlreiche Einbrüche haben die Duisburger Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Tagen der Polizei gemeldet.So haben Täter in der Kleingartenanlage „Liebe die Scholle e.V.“ an der Schlickstraße in Untermeiderich 13 Gartenlauben aufgebrochen. In der Zeit von Montagabend (6. Februar) 17 Uhr bis gestern (7. Februar) 10:30 Uhr haben die Täter mit mitgebrachten Werkzeug die Türen aufgehebelt. Unter anderem entwendeten die Täter Verlängerungskabel, Kabeltrommel, elektrische Kleinwerkzeuge und Gartengeräte.

Gestern Mittag (7. Februar) haben Unbekannte in der Zeit von 8:45 Uhr bis 16:15 Uhr in eine Wohnung an der Klöcknerstraße in Neudorf-Nord die Tür aufgehebelt und Goldschmuck sowie Bargeld gestohlen. Die Beamten der Kriminalpolizei stellten Hebelspuren an der Wohnungstür fest.

Anzeige

Einen versuchten Einbruch meldete der Bewohner einer Erdgeschosswohnung an der Ferdinandstraße in Hochemmerich. Die unbekannten Täter waren in der Zeit von Sonntag (5. Februar) 15:30 Uhr bis Montag (6. Februar) 11 Uhr vor Ort. Die Beamten sicherten oberflächliche Hebelspuren an der Balkontür.

Unter www.polizei-beratung.de finden Bürgerinnen und Bürger Hinweise, wie sie sich vor Einbrüchen schützen können. Unter dem Stichwort „Riegel vor“ gibt es nützliche Informationen zum Einbruchsschutz. Vor Ort berät auch die Duisburger Polizei in kostenfreien Seminaren. Die kriminalpolizeilichen Experten laden dazu am Mittwoch, 15. Februar, am Mittwoch, 8. März um jeweils 10 Uhr und am Donnerstag, 23. März, um 14 Uhr in die Beratungsstelle am Burgplatz 19 (Eingang Schwanenstraße) ein. Bei den Veranstaltungen erfahren die Besucher Hinweise und Ratschläge. Die Polizei bittet um Anmeldung unter 0203/280-4254.

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*