Duisburg Neudorf/Hochemmerich: Rauchmelder schlagen wegen angebranntem Essen Alarm – Niemand war zu Hause

Anzeige

Duisburg (ots) – In gleich zwei Wohnungen, wo niemand zu Hause war, schlugen am Freitag (10. Februar) und Samstag (11. Februar) Rauchmelder wegen angebranntem Essen auf dem Herd Alarm. Am Freitag um 13:30 Uhr riefen Nachbarn auf der Fraunhoferstraße in Neudorf die Feuerwehr, weil sie einen Rauchmelder in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses hörten. Die Brandbekämpfer brachen die Türe auf und nahmen einen Topf mit angebrannten Essen vom eingeschalteten Herd.

Aus gleichem Grund rückten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr am Samstag um 11:30 Uhr auf der Herrmannstraße in Hochemmerich aus. Bis auf aufgebrochene Wohnungstüren entstanden keine Schäden und niemand verletzte sich. Seit diesem Jahr sind diese Lebensretter Pflicht in Nordrhein Westfalen: Rauchmelder schlagen bereits Alarm, bevor ein Brand entsteht. Kann ein Fehlalarm ausgeschlossen werden, gilt es sofort die Notrufnummer der Feuerwehr 112 oder Polizei 110 anzurufen.

Anzeige

Warnen sie umgehend alle Mitbewohner und verlassen sie mit Ihnen das Gebäude. Doch soweit muss es gar nicht kommen. Beherzigen sie grundsätzlich, keine brennbaren Gegenstände, wie zum Beispiel Geschirrhandtücher, auf dem Kochfeld abzulegen und lassen Sie keine Töpfe beim Kochen unbeaufsichtigt auf den heißen Herdplatten stehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*