DSV98II zieht in das Viertelfinale des NRW-Pokals ein

Anzeige
DSV98 Foto: Hermann van Plüren
DSV98 Foto: Hermann van Plüren

Unsere 2. Mannschaft konnte sich am Samstag im Achtelfinale des NRW-Pokals einen 23:9-Sieg erkämpfen. Trainer Sven Gehlen war sehr zufrieden: „Durch einen konzentrierten Start in die Partie stellte unsere Zweite bereits früh die Weichen für einen klaren Sieg. So konnte bis zur Halbzeit eine komfortable 2:10 Führung herausgespielt werden. Diese wurde dann im letzten Viertel, nach einem ausgeglichenen dritten Viertel, auf das Endergebnis weiter ausgebaut.“

Das nächste Oberliga-Spiel ist ein Derby am 04.03.17 um 17:00 Uhr gegen SV Rheinhausen im Schwimmbad Töppersee.

Anzeige

NRW-Pokal, Achtelfinale
SV Krefeld 72 III : DSV98 II
23:9
Aufstellung (Tore in Klammern):
Marco Ninkov, Jörn Richter (1), Nils Gehlen (2), Thomas Sensen (4), Marius Glasmacher, Lars Wendel (2), Christopher Wattner, Nils Elsenpeter (5), Ulf Ranta, Niklas Becker (2), Erik Wedekind (2), Sebastian Trimborn (2), Patrick Angenoort (3)
Trainer: Sven Gehlen
Betreuer: Achim Baran

DSV98-U17 besiegt Schermbeck deutlich

Anzeige

Nach der vermeintlich hohen Niederlage gegen den aktuellen Tabellenspitzenreiter, die SGW Essen, sollte gegen den WSV Schermbeck ein Sieg her. Mit dem Gedanken fest im Kopf aller Jungs verankert, ging es in das heutige Spiel.

Das erste Viertel begann mit einem Ballgewinn durch das Anschwimmen. Zuerst schien es, als wenn die Spieler sich auf eine Patt-Situation geeinigt hatten. Doch nach fast 2 Minuten brach Daniel Martin das Eis und traf zur 1:0-Führung. Es folgten danach schnell die Treffer 2,3 und 4 durch Dominik Dischner, Ilias Ziogias und Niels Poth. Somit stand es zur Viertelpause 4:0 für den DSV 98.

Trotz Verlust des zweiten Anschwimmens ließ die Torserie sich nicht stoppen und schnell folgten Treffer fünf und sechs. Doch auch der WSV ließ sich nicht lumpen und zog mit zwei Toren heran. Trotz Gegenwehr konnte das Viertel mit 7:2 Toren für unsere Seite gebucht werden. Es ging mit 11:2 in die Halbzeitpause, dem bisher deutlichsten Zwischenergebnis der Saison.

Durch schönes Angriffsspiel konnte die Führung im dritten und vierten Abschnitt weiter ausgebaut und so frühzeitig der Sieg gesichert werden. Mit zehn weiteren Toren wurde der Endstand von 21: 5 besiegelt.

Aufstellung (Tore in Klammern):
Lewis Miedtank – Leon Bogdanovic, Ilias Ziogas (2), Niels Poth (6), Jonas Genrich, Dominik Dischner (3), Jan Schumann(2), Daniel Martin (2), Alexandros Chatzliadis (5), Mateo Covic (1), Timur Korkankorkmaz
Trainer: Michael Petrov, Max Kleinefeldt

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*