Duisburger MdB (CDU) Thomas Mahlberg ruft auf zur Juniorwahl 2017

Duisburger Schülerinnen und Schüler wählen Bundestag

Anzeige
Thomas Mahlberg, CDU/CSU, MdB.Budestagsabgeordneter, Abgeordneter Copyright: Deutscher Bundestag Copyright: Deutscher Bundestag/Simone M. Neumann
Thomas Mahlberg, CDU/CSU, MdB.Budestagsabgeordneter Foto: Deutscher Bundestag/Simone M. Neumann

Die realitätsnahe Vorbereitung, Organisation und Durchführung der Schülerwahl stellt den Kern des bundesweiten Projekts dar. Wahlurnen und Wahlkabinen sowie Stimmzettel der Duisburger Wahlkreise gehören daher ebenso zum Konzept wie die Bildung eines Wahlvorstandes und natürlich die Wahl selbst. Die Schülerinnen und Schüler organisieren ihre Wahl als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer dabei selbst und lernen somit, demokratische Verantwortung zu übernehmen.

„Ich rufe alle Duisburger Schulen dazu auf, an der Juniorwahl 2017 teilzunehmen. Melden Sie sich für dieses besondere Projekt zur demokratischen Bildung unseres Nachwuchses an“, motiviert der Duisburger CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Mahlberg.

Anzeige

„Die Juniorwahl 2017 macht es möglich, Demokratie bereits in der Schule ganz praktisch zu erleben und bringt den Schülerinnen und Schülern Parlamentswahlen und deren Bedeutung für eine parlamentarische Demokratie näher“, freut sich Thomas Mahlberg. „Hier hat unser Duisburger Nachwuchs die außergewöhnliche Gelegenheit, selbst zu erfahren und auszuprobieren, wie ein solcher Wahlprozess abläuft“, betont der Parlamentarier.

Die Juniorwahl umfasst eine unterrichtliche Vorbereitung mit abschließendem Wahlakt in der Woche vor der Bundestagswahl am 24. September 2017. Die Ergebnisverkündung findet am Wahlsonntag statt. Das Konzept richtet sich bundesweit an alle Schulformen der Sekundarstufen I und II und Berufsschulen von Klassenstufe sieben bis 13. Teilnahmeberechtigt sind einzelne Schulklassen sowie auch ganze Schulen. Unterstützt wird das Angebot mit finanziellen Mitteln vom Deutschen Bundestag und ist daher kostenlos.

Anzeige

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*