Stadtwerke Duisburg bieten Kunden Prepaid-Zähler samt neuem Guthaben-Stromtarif

Anzeige
Mit der Transaktionsnummer (TAN) wird das Guthaben am Prepaid-Zähler freigeschaltet. Bildquelle: Stadtwerke Duisburg AG
Mit der Transaktionsnummer (TAN) wird das Guthaben am Prepaid-Zähler freigeschaltet. Bildquelle: Stadtwerke Duisburg AG

Die Stadtwerke Duisburg AG bietet seit kurzem ihren Kunden einen Prepaid-Zähler samt Prepaid-Stromtarif an. Das funktioniert ähnlich wie die Auflademöglichkeit bei Handytarifen: Man zahlt einen bestimmten Geldbetrag und kann dann das im Voraus gekaufte Stromguthaben verbrauchen. Davon profitieren vor allem Kunden, die bereits Zahlungsschwierigkeiten hatten oder denen möglicherweise eine Zählersperrung droht.

Um das Angebot nutzen zu können, müssen Kunden zunächst im Kundencenter der Stadtwerke einen Vertrag für den neuen Stromtarif PartnerStrom Prepaid abschließen. Danach wird der bisherige Stromzähler gegen einen Prepaid-Zähler ausgetauscht. Die Installation der modernen Zähler ist für die Kunden der Stadtwerke Duisburg übrigens vollkommen kostenlos. Mit einem Zahlschein, der den Vertragsunterlagen beiliegt, können Prepaid-Kunden dann an einem der über 120 DVG Fahrkartenautomaten, bei den zehn Servicepunktpartnern der Stadtwerke oder per Überweisung ihr erstes Kilowattstunden-Paket kaufen.

Anzeige

Per SMS und E-Mail erhält der Kunde im Anschluss die erste Transaktionsnummer, die so genannte TAN, die er später am Prepaid-Zähler eingibt und so das bezahlte Guthaben freischaltet. Sollte das Guthaben aufgebraucht sein, muss dennoch kein Kunde mit Prepaidzähler im Dunkeln sitzen. „Falls kein ausreichendes Guthaben mehr vorhanden ist, wechselt der Zähler in eine Art Notversorgung. Das ist bundesweit bislang einmalig“, erklärt Christian von Bargen, Leiter des Prepaidprojektes bei den Stadtwerken.

Fragen zum Tarif PartnerStrom Prepaid und den neuen Prepaid-Zählern beantworten die Experten der Stadtwerke Duisburg von Montag bis Freitag am Servicetelefon Prepaid unter der Rufnummer 0203 39 39 01 oder unter [email protected] Weitere Informationen gibt es unter www.stadtwerke-duisburg.de/psp.

Anzeige

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*