Duisburg: Meidericher SPD im Dialog findet Zustimmung

Duisburg: Meidericher SPD im Dialog findet Zustimmung
SPD im Dialog v.l.n.r. Ratsherr Bruno Sagurna mit Innenminister Ralf Jäger | © Jürgen Rohn

Ist der Osterhase etwa auch in dem Verein, fragt mich grinsend Marion T. beim Bäcker Pauly in Meiderich. Und sie deutet auf den Stand gegenüber, an dem Mitglieder des SPD Ortsvereins in einen Dialog mit Passanten kommen, dabei Ostereier verteilen. Nass und kalt ist es. „Eben ein Wahlkampfwetter“,  meint lächelnd ein sichtlich entspannter Ralf Jäger, SPD Innenminister von NRW. Er war lange Vorsitzender des Meidericher Ortsvereins. „Nun ja“, entgegnet Ratsherr Bruno Sagurna, „wir verteilen jedes Jahr um diese Zeit Ostereier. Da hatten wir auch schon mal 25 Grad und standen hier im T-Shirt“. Aber das Wetter scheint die Stimmung nicht zu trüben.

Und tatsächlich, die Genossen sind wetterfest und bei bester Laune. „SPD, was denn sonst“ steht selbstbewusst auf einem Plakat. Obwohl es regnet, finden sich unentwegt Meidericher auf ihrer Basarstraße mit Schirmen ein, die das Gespräch suchen. Senioren mit Rollatoren halten an, freuen sich über einen Small-Talk.

Gelebte Bürgernähe, nicht nur vor den Wahlen

Es gehört schon zu einer guten alten Tradition der SPD Meiderich, dass sie am Samstag vor Ostern auf der Meidericher Basarstr. an die Bürgerinnen und Bürgern Ostereier verteilt. Face to Face mit den Duisburgern ohne Berührungsängste. Ralf Jäger stellte sich in der Vergangenheit oft in einem  Live Chat auf Facebook vielen Fragen, lud Kritiker sogar zu sich ins Ministerium ein. In Meiderich bekommt er jetzt dafür viel Zuspruch, selten Kritik zu hören. Der Pott scheint noch rot zu sein, auch in Meiderich.

Jürgen Rohn

Redakteur bei Rundschau Duisburg
Heinrich Heine Universität Düsseldorf
Ruhruniversität Bochum
Mitglied im  DJV-NRW
Presseverein Niederrhein-Ruhr e.V.

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*