SPD Meiderich weist CDU Vorwurf der Arroganz zurück

CDU soll Schmollecke verlassen und Aktion für mehr Sicherheit in Meiderich unterstützen

Anzeige
SPD Meiderich weist CDU Vorwurf der Arroganz zurück
Meidericher unterschreiben für mehr Sicherheit | © Jürgen Rohn

Der Meidericher Ratsherr Bruno Sagurna ist erstaunt, dass die CDU in Meiderich die Aktion für die Sicherheit am Bahnhof Meiderich-Süd und eine Videoüberwachung scheinbar halbherzig unterstützt. Stattdessen soll das Wort Arroganz von den Christdemokraten gefallen sein. Ob sich da jemand ärgert, nicht selbst auf die Idee gekommen zu sein, Unterschriften zu sammeln?

„Den Vorwurf der Arroganz von der CDU weisen wir aufs Schärfste zurück“, so Bruno Sagurna. „Seit 2013 steht die SPD Meiderich an der Seite der Meidericher Bürgerschaft und kämpft für die Sicherheit am Bahnhof Meiderich-Süd und die Video Überwachung“, betont Sagurna. „Gut, dass die CDU und Frau Bettges jetzt seit ein paar Wochen für die gleiche Sache streiten“, findet er. „Ansonsten sollte die CDU die Schmollecke verlassen und die Aktion unterstützen“, schlägt der Meidericher Ratsherr Sagurna zum Wohle der Bürgerschaft vor.

Anzeige

Hintergrund

Die SPD verschärft den Kampf für einen gefahrlosen Zugang am Meidericher Bahnhof. „Wir fordern die Deutsche Bahn AG auf, auf ihrem Grundstück für mehr Sicherheit zu sorgen und eine Videoüberwachung zu installieren“, so Bruno Sagurna, SPD-Ratsherr und –Vorsitzender. Um noch mehr Druck aufzubauen, sammeln die SPD‘ler auch Unterschriften der Bürger dafür. An jedem Infostand bis zur Landtagswahl sollen sich die Meidericher dort eintragen können. „Das ist kein Thema nur für Funktionäre“, so Sagurna, „das geht jeden an.“ Je mehr Unterschriften vorliegen, desto größer sein der Druck zur Realisierung. Mitte Mai sollen die Listen dem Konzernbevollmächtigten der Bahn für NRW übergeben werden, er vertritt die Interessen des Bahnvorstandes in Berlin. Sagurna: „Die sind zwar weit weg, aber wir sorgen dafür, dass unser Problem bis in deren Ohren dringt.“

Anzeige

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*