Wasserball-Jugendnationalmannschaft hat sich für die JEM 2017 auf Malta qualifiziert

Gromann, Pavicic Capucho und Vuksanovic lösen Ticket zur JEM 2017

Anzeige
Vitor Pavicic Capucho, Florian Gromann und Vuk Vuksanovic (Foto: Sandra Seifert)
Vitor Pavicic Capucho, Florian Gromann und Vuk Vuksanovic (Foto: Sandra Seifert)

Die Deutsche Jugendnationalmannschaft des Jahrgangs 2000 und jünger hat sich für die JEM 2017 auf Malta qualifiziert! Mit dabei waren unsere beiden Spieler Florian Gromann (2000) und Vitor Pavicic Capucho (2001) sowie als Co-Trainer Vuk Vuksanovic. Doch es war denkbar knapp, denn Team Deutschland um Trainer Milan Sagat (Hannover) verlor schon die Auftaktpartie gegen den vermeintlich stärksten Gegner. Das Spiel gegen die Slowakei ging mit 9:11 verloren. Mit dieser Niederlage lastete sofort großer Druck auf der Mannschaft, denn eine weitere Niederlage würde das K.O. um das EM-Ticket bedeuten.

In der zweiten Partie hatten die Deutschen allerdings keine Probleme! Gegen Bulgarien stiegen die Jungs mit 18:4 als Sieger aus dem Wasser. Am Samstag morgen ging es dann allerdings wieder rund. Lange lag man gegen die körperlich starken Weißrussen zurück und konnte sich erst kurz vor Ende der Partie entscheidend absetzen und den wichtigen 8:10-Sieg verbuchen. In der Abend-Partie lief es dann wieder einfacher für Team Deutschland. Nachbarland Polen konnte locker mit 22:5 geschlagen werden! Dann ging es am Sonntag ins Endspiel um das letzte EM-Ticket. Die Slowakei war sicher Erster und hat eins der beiden EM-Tickets gebucht.

Anzeige

Die Mannschaft traf auf Gastgeber Slowenien. Die Slowenen hatten bis dahin ebenso wie die Deutschen eine Niederlage gegen die Slowakei, aber auch ein Unentschieden gegen Weißrussland auf ihrem Konto zu verkraften. In einer extrem spannenden Partie konnten die Deutschen ihre Leistung nicht wirklich abbrechen, sodass das Spiel offen blieb. Jedes Team erzielte Führungen, die das andere dann wieder ausglich. Am Ende konnten die Deutschen dann das 13:13-Unentschieden über die Zeit retten und sich so Platz 2 und das wichtige Ticket zur Junioren Europameisterschaft sichern.

Neben Deutschland und der Slowakei konnten sich auf den anderen Vorrundenturniern die Teams von Montenegro, Frankreich, Georgien, Türkei, Ukraine und Rumänien zu den bereits qualifizierten Top-Nationen sichern.

Anzeige

Für Team Deutschland dabei:
Yannik Baumgärtel (TW) und Julian Tscheke (TW) – Niklas Schipper, Justus Gläser, Zoran Bozic, Florian Gromann, Philip Kubisch, Vitor Pavicic-Capucho, Jan Rotermund, Sascha Seifert, Niklas Braatz, Sascha Ufnal und Lu Meo Ulrich

Trainerstab:
Milan Sagat
Vuk Vuksanovic
Nebojsa Novoselac

Vitor Pavicic Capucho, Florian Gromann und Vuk Vuksanovic (Foto: Sandra Seifert)

Spielplan und Resultate

Donnerstag, den 11. Mai 2017
17:30 Slowenien – Bulgarien 9:5
19:00 Weißrussland – Polen 14:5
20:30 Slowakei – Deutschland 11:9

Freitag, den 12. Mai 2017
17:30 Slowenien – Weißrussland 9:9
19:00 Polen – Slowakei 3:27
20:30 Bulgarien – Deutschland 4:18

Sonnabend, den 13. Mai 2017
09:00 Slowenien – Polen 11:7
10:30 Weißrussland – Deutschland 8:10
12:00 Bulgarien – Slowakei 4:21
17:30 Polen – Deutschland 5:22
19:00 Bulgarien – Weißrussland 4:12
20:30 Slowenien – Slowakei 5:16

Sonntag, den 14. Mai 2017
09:00 Bulgarien – Polen 13:8
10:30 Weißrussland – Slowakei 6:20
12:00 Slowenien – Deutschland 13:13

Facebook Diskussionen

FB Kommentar

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*