Sophie-Scholl-Berufskolleg Duisburg-Marxloh geht gesund ins Jahr 2018

Ärztlicher Sprechstundenservice in der Schule
In dieser Woche bieten Ärzte den Schülern des Sophie-Scholl-Berufskollegs in Marxloh die Möglichkeit, alles zum Thema Gesundheit zu fragen, was man seine Lehrer oder Eltern nicht so gerne fragt. Als Schule mit dem Schulprofil Gesundheitsmanagement ist es ein Anliegen des Berufskollegs, den Schülern auf verschiedenen Wegen zu helfen, gesund zu leben. Möglich wird diese Projektwoche, weil die Schule mit der ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung kooperiert, die vom Landesprogramm Bildung und Gesundheit finanziell gefördert wird.

Das Sophie-Scholl- Berufskolleg in Duisburg-Marxloh. Foto: Sophie-Scholl-Berufskolleg.

Die Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung ist ein gemeinnütziger Verein von Ärzten in Deutschland, die in Schulen gesundheitliche Präventions- und Aufklärungsarbeit leisten.
Der Bedarf ist groß, denn die jungen Menschen

  • gehören zu einer medienaffinen Generation, die vieles gehört und gesehen hat, aber weniges einordnen kann
  • wissen meist viel zu wenig über Hygiene und Gesundheit, den richtigen Umgang mit ihrer Sexualität oder über wichtige Vorsorge- und Impfangebote etc.

Es ist ein Fakt, dass sich Heranwachsende vielfach aus Unsicherheit und zunehmender Emanzipation Eltern und Lehrern entziehen und deshalb ist es wichtig, dass sie für ihre Fragen und Nöte eine medizinisch kompetente Anlaufstelle haben.

Die Ärzte beraten – immer ohne Anwesenheit des Lehrers – wissenschaftlich fundiert zu Fragen und Unsicherheiten der sexuellen Gesundheit, zu Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen.

Unter dem Motto „den eigenen Körper mit seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen kennen, schätzen und schützen lernen“ informiert das Ärzteteam alters- und entwicklungsgerecht. So können die Sophie- Scholl-Schülern gesund in das Jahr 2018 starten!
Sophie-Scholl- Berufskolleg Duisburg-Marxloh