Deutsche Oper am Rhein: Familienoper „Die Schneekönigin“ wird kostenfrei auf „Operavision“ gestreamt

Deutsche Oper am Rhein beteiligt sich am europaweiten Projekt von „Opera Europa“

Das Wohnzimmer wird zum Zuschauersaal, der Monitor zur Bühne: Die Deutsche Oper am Rhein zeigt in Zusammenarbeit mit der europäischen Streaming-Plattform „Operavision“ erstmals eine ihrer Opern­produktionen in voller Länge im Internet. Die Familienoper „Die Schneekönigin“ von Marius Felix Lange, 2016 im Rahmen der Kooperation „Junge Opern Rhein-Ruhr“ mit den Theatern Dortmund und Bonn im Theater Duisburg uraufgeführt, kann ab Freitag, 12. Januar 2018, 19.00 Uhr, kostenlos online auf www.operavision.eu gestreamt werden. In der Hauptrolle ist Operalia-Preisträgerin Adela Zaharia zu erleben.

Operavision ist ein Projekt des europäischen Opern-Netzwerks „Opera Europe“. Insgesamt sind 30 Opern­häuser aus 18 Ländern an der Plattform beteiligt, um ihre Produktionen online einem internationalen Publikum verfügbar zu machen. Nach ihrem Start im Oktober des vergangenen Jahres sind Opernhäuser wie die Opera Vlaanderen Antwerpen/Gent, La Monnaie Brüssel und die Opéra Comique Paris vertreten. Neue Opernproduktionen aus Deutschland werden künftig von der Deutschen Oper am Rhein und der Komischen Oper Berlin auf der Plattform bereitgestellt. Finanziert wird Operavision u.a. mit Mitteln aus dem „Creative Europe Programme“ der Europäischen Union.

Die Familienoper „Die Schneekönigin“ kann auf der Streaming-Plattform sowohl mit deutschen, wie auch mit französischen und englischen Untertiteln bis zum 11. Juli 2018 abgerufen werden. Operavision vermittelt darüber hinaus neben zentralen Informationen über die einzelnen angebotenen Inszenierungen auch Wissenswertes über das Genre Oper im Allgemeinen. Das Online-Angebot stellt, so Generalintendant Christoph Meyer, „eine nahtlose Ergänzung zu den vielfältigen Bemühungen der Deutschen Oper am Rhein dar, insbesondere junge Menschen durch niedrigschwellige Angebote für die Oper zu begeistern“.

Mit ihrer Warmherzigkeit löst Gerda die „Verzauberung“ von Kay: Dmitri Vargin (Kay), Lavinia Dames (Gerda). Foto: Hans Jörg Michel.

Zum Stück: Eine bezaubernde Schneekönigin, glitzernde Schneestürme, singende Blumen und die abenteuerliche Suche nach dem besten Freund bestimmen Marius Felix Langes Oper „Die Schneekönigin“ nach dem gleichnami­gen Märchen von Hans Christian Andersen. Ein verzauberter Splitter trifft Kay mitten ins Herz und er vergisst alles, was er einmal als gut und schön empfand. Er wendet sich von seiner besten Freundin Gerda ab und folgt der Schnee­­königin in ihr Reich. Doch Gerda gibt ihn nicht auf. Auf der Suche nach ihrem Freund begegnet sie aben­teuer­lichen Gestalten, die ihr den Weg zum Eispalast weisen.
Deutsche Oper am Rhein
Düsseldorf Duisburg