!SING – Day of Song lädt in beeindruckender Industriekulisse zum Mitsingen ein: Maschinenhalle Pattberg in Moers

Musik verbindet!
Von Petra Grünendahl

Eine Kostprobe des LaGa-Chores: Das Singfestival „!SING Day of Song“ findet am 3. Juni unter anderem in der Maschinenhalle Pattberg iin Moers statt. Foto: Petra Grünendahl.
Eine kleine feine Kostprobe seines Könnens gibt der Projektchor zur LaGa (Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020). Ein gutes Dutzend Sänger zeigt, wie klasse die Akustik in der Maschinenhalle Pattberg für Chorgesang ist. Wie muss es erst klingen, wenn Chöre mit jeweils 30 bis 40 Sängern unterstützt von sangesfreudigem Publikum die Halle zum Klingen bringen? Die vierte Auflage des Singfestivals steht ganz im Zeichen des Endes der deutschen Steinkohleförderung. Das Programm in der Maschinenhalle Pattberg spiegelt nicht nur die Geschichte des Ortes, sondern auch der Menschen, die auf Zeche Pattberg und im Bergbau gearbeitet habe. Bergmannslieder, aber auch Volks-, Heimat- und Wanderlieder sowie Popmusik – und natürlich der Song zur Landesgartenschau 2020, „Meer aus Blumen“, gehören zu den Repertoires der Chöre.

Das Singfestival „!SING Day of Song“ findet am 3. Juni unter anderem in der Maschinenhalle Pattberg iin Moers statt. Foto: Petra Grünendahl.
Über das Programm des Musikfestivals „!SING – Day of Song“ in der Maschinenhalle Pattberg in Moers informierte der künstlerische Leiter der Veranstaltung, Frederik Göke, zusammen mit Sana Sarrazin (Ruhr Tourismus GmbH als Projektträger und Organisator), Anna Gerhard (Stiftung für Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur als Eigentümerin der Halle) und Vertretern der Chöre. Der Day of Song findet am Samstag, 30. Juni, von 12 bis 15 Uhr statt, danach bleibt die Maschinenhalle bis zum Beginn der Extraschicht um 18 Uhr geöffnet. Die Gastronomie ist durchgängig verfügbar, so dass man vom Singfestival fast schon nahtlos in die Nacht der Industriekultur übergehen kann, die in der Maschinenhalle Pattberg unter dem Thema „Halle der Erinnerungen“ steht.

Maschinenhalle Pattberg
Der Day of Song startet um 12.10 Uhr mit einem gemeinsamen Singen aller Sänger: Sechs Lieder angefangen mit dem Steigerlied stehen hier auf dem Programm, die an allen Spielorten gleichzeitig gesungen werden. Ab 12.30 Uhr geht die Veranstaltung individuell in die freien Programmblöcke der Spielorte über. Gestaltet wird das Moerser Programm von Chören aus der Nachbarschaft: aus Kamp-Lintfort und Rheinberg.

Lebensgefahr besteht nicht mehr, aber die Halle ist nur für spezielle Events öffentlich zugänglich: Das Singfestival „!SING Day of Song“ findet am 3. Juni unter anderem in der Maschinenhalle Pattberg iin Moers statt. Foto: Petra Grünendahl.
Sie ist nur für spezielle Events öffentlich zugänglich: die Maschinenhalle Pattberg iin Moers. Foto: Petra Grünendahl.
Ab 12.30 Uhr singt der Projektchor zur Landesgartenschau, die 2020 in Kamp-Lintfort stattfindet. „Gegründet wurde der Projektchor, um den LaGa-Song vorzustellen“, erzählte Chorleiterin Helga Dylla. Das Repertoire der Sänger ist mittlerweile etwas größer: „Wir machen im Vorfeld Werbung für die Landesgartenschau“, so Dylla. Ab 13 Uhr übernimmt eine Chorgemeinschaft der Männergesangsvereine aus Rheinberg-Borth, Millingen und Alpsray unter der Leitung von Dennis Kittner. Ab 14 Uhr schließt sich das Chorprojekt „Musik inklusive“ an. Das Chorprojekt aus Kamp-Lintfort wurde 2012 auf Wunsch eines 16-Jährigen mit Down Syndrom gegründet, der singen wollte, aber „nicht in einem Kirchenchor“, erzählte Susanne Hausmann, Initiatorin des Chorprojekts. Es singen Menschen mit und ohne Behinderung unter der musikalischen Leitung von Monique Bleeck und Günter Sanders: „Musik verbindet – und das ist der größte Gewinn“, lobte Hausmann die so entstandene Gemeinschaft. Die Organisatoren um den künstlerischen Leiter Frederik Göke haben ein Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt. Infostände auf dem Gelände der Maschinenhalle informieren über Künstler und Chöre. Für die Technik zeichnet Höhnerbach Veranstaltungstechnik verantwortlich, fürs Catering Michael Zajuntz. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Zum Programm der Extraschicht in Moers hatten wir vor zwei Wochen schon informiert …

!SING – Day of Song

Maschinenhalle Pattberg iin Moers. Foto: Petra Grünendahl.
Maschinenhalle Pattberg iin Moers. Foto: Petra Grünendahl.
Im Kulturhauptstadtjahr 2010 (Ruhr2010) fand !SING – Day of Song erstmals statt. 2012 und 2014 organisierte die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) als Projektträger das Singfestival. Nach einer Pause 2016 versucht die RTG in diesem Jahr einen Neustart, im Zweijahres-Rhythmus soll es auch künftig wieder weitergehen. Chöre und Gesangsvereine konnten sich bewerben, um am Veranstaltungstag gemeinsam mit Besuchern zu singen. Schauplatz sind in diesem Jahr elf Spielorte der Metropole Ruhr plus Kooperationsstädte. Die Teilnahme ist für Chöre und Besucher kostenlos. Für die Teilnahme am Abendprogramm (Extraschicht) besteht für Besucher des Day of Song die Möglichkeit, ein Extraschicht-Ticket günstiger zu erwerben. Teilnehmer des Singfestivals bekommen ihr Extraschicht-Ticket gratis. Mit diesem kann man mit Extraschicht-Shuttlebussen nach Bochum oder an anderen Spielorte der Extraschicht im ganzen Ruhrgebiet fahren oder auch das Extraschicht-Programm in der Maschinenhalle vor Ort genießen.

Als Abschussveranstaltung des Day of Song findet ab 22.30 Uhr in der Jahrhunderthalle in Bochum ein Abendprogramm statt: Im Rahmen der Extraschicht und im Anschluss an das Klavier-Festival Ruhr. Bis zu 3.000 Sänger singen in Begleitung der Bochumer Symphoniker unter der Leitung von Steven Sloane. Gastauftritte eines Bergmannschores sowie eines Kammerchores des Klavier-Festivals Ruhr stehen ebenso auf dem Programm wie Gastkonzerte in Richtung Pop und Jazz.
Mehr Infos unter www.dayofsong.de

© 2018 Petra Grünendahl (Text und Fotos)