Mitarbeiter des DVV-Konzerns spenden 5.155,01 Euro an das Kinderdorf Duisburg

Anzeige

„Restcentspende“ heißt die Aktion der Mitarbeiter der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (DVV) und all ihrer Tochtergesellschaften. Hunderte Mitarbeiter beteiligen sich und lassen Monat für Monat ihr Nettogehalt auf den nächsten vollen Euro abrunden und spenden die so gesammelten „Restcents“ an eine karitative Einrichtung in Duisburg.

Jennifer Heidel (Konzernkommunikation, hinten links) und Gisela August (Zentrale Dienste der DVV, hinten rechts) übergaben die Restcentspende an Andreas Wieck, Geschäftsführer des Kinderdorfes Duisburg. Foto: Felix zur Nieden / DVV.
Nachdem in den Jahren 2017 und 2018 der Verein „livingroom – help youth grow e. V.“ in Meiderich die Spende der DVV-Mitarbeiter erhalten hatte, geht sie im Jahr 2019 an das Kinderdorf Duisburg in Großenbaum. Das Kinderdorf besteht schon seit mehr als 40 Jahren – seit 1994 schließlich als eingetragener Verein – und hat seine Arbeit seitdem der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien in sozialen Notlagen gewidmet. Kinder und Jugendliche, die nicht mehr in ihren Familien wohnen können, finden im Kinderdorf eine neue Bleibe und werden dort umfassend betreut. Die insgesamt 89 Mitarbeiter kümmern sich derzeit um 110 Kinder und Jugendliche. „Unser Ziel ist es dabei immer, durch Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und deren Familien eine Situation zu erreichen, die eine Rückkehr in das familiäre Umfeld möglich macht“, erklärt Andreas Wieck, der seit Februar 2018 die Leitung des Kinderdorfes übernommen hat.

Anzeige

Insgesamt 515.501 Cents sind bei der Aktion der DVV-Mitarbeiter zusammengekommen. Geld, das im Kinderdorf sofort investiert wird. „Wir planen die Umgestaltung unserer Spielflächen und wollen zwei neue Geräte anschaffen“, sagt Wieck. Neben einem neuen Klettergerüst soll es auch eine Seilbahnschaukel geben. Da kommt die Spende der DVV-Mitarbeiter genau richtig. Gisela August, Mitarbeiterin bei den Zentralen Diensten im DVV-Konzern, hat das Kinderdorf als Spendenempfänger vorgeschlagen. „Als Mitglied des Laufclub Duisburg habe ich beim Benefizlauf vom Kinderdorf erfahren. Ich finde die Arbeit, die hier geleistet wird, unglaublich wichtig und sie hat deshalb jede Unterstützung verdient“, sagt Gisela August.

Angeregt hatte die Aktion „Restcentspende“ bereits im Jahr 2010 eine Gruppe Mitarbeiter der damaligen Stadtwerke Duisburg Netzgesellschaft mbH, heute Netze Duisburg GmbH. Mitarbeiter aus diesem Bereich schlugen damals auch den ersten Empfänger der Restcentspende vor. Das Kinderheim St. Josef in Rheinhausen freute sich im September 2011 über die erste Spende in Höhe von rund 4000 Euro. Auch im Jahr 2012 ging die Spende der DVV-Mitarbeiter wieder an das Rheinhauser Kinderheim – erneut waren es rund 4000 Euro. Angeschafft wurde damals eine Kletterausrüstung. Außerdem konnte eine Gruppe eine Reise ins Emsland veranstalten. 2013 freute sich das Kinderheim Sankt Josef sogar über 4200 Euro, die in eine Kunsttherapie flossen. 2014 entschieden die Mitarbeiter der DVV, die Spende einer anderen Einrichtung zukommen zu lassen und spendeten 4051,60 Euro an die Kindertagesstätte Zaubersterne in Neuenkamp. Von dem Geld wurde ein Klettergerüst für den Außenbereich angeschafft. Im Jahr 2015 gingen die Restcents an die Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung. 5869,49 Euro gingen damals in Ausbau und Ausstattung der Fahrradwerkstatt.

Anzeige

Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft
Die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) ist ein Multidienstleistungskonzern in den Bereichen Versorgung, Mobilität und Services. Zum Konzern gehören über 30 Gesellschaften wie die Stadtwerke Duisburg AG, die Netze Duisburg GmbH, die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG und die octeo Multiservices GmbH. Mit rund 4.150 Beschäftigten zählt der DVV-Konzern zu den großen Arbeitgebern in Duisburg und trägt entscheidend zur Bereitstellung einer leistungsfähigen Infrastruktur in der Großstadt mit rund 500.000 Einwohnern bei. 2017 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro.
Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (DVV)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige