Sprengung des Weißen Riesen erfolgreich: Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link dankt den Beteiligten

In den letzten Vorbereitungen zur Sprengung. Foto: Petra Grünendahl.
In den letzten Vorbereitungen zur Sprengung. Foto: Petra Grünendahl.
Der erste Weiße Riese auf der Friedrich-Ebert-Straße 10-16 in Duisburg-Hochheide ist gestern erfolgreich gesprengt worden. Pünktlich um 12 Uhr erfolgte die Zündung der insgesamt 290 Kilogramm Sprengstoff, der den 60 Meter hohen Riesen wie geplant zu Fall brachte.

Oberbürgermeister Sören Link bedankten sich bei allen Beteiligten für den erfolgreichen Einsatz:
„Die Sprengung des Hochhauses war für uns alle eine große Herausforderung. Diese konnte nur durch den engagierten Einsatz und die gute Zusammenarbeit der vielen Beteiligten gemeistert werden. Wenn eine derartige Herausforderung gemeistert wird, braucht es die gute und koordinierte Zusammenarbeit von vielen. Ich möchte mich ganz herzlich bei den Kollegen des THW, des DRK, der Johanniter Unfallhilfe, der Malteser, der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei Duisburg und der DVG bedanken. Mein Dank gilt selbstverständlich auch den vielen Kolleginnen und Kollegen des Bürger- und Ordnungsamtes und der Feuerwehr, die vor Ort für einen reibungslosen Einsatz gesorgt haben. Unterstützung unterhielten wir außerdem von der GS Gottfried-Wilhelm-Leibniz Gesamtschule, die uns einen Aufenthaltsraum zur Verfügung stellte sowie vom Quartiersbüro Hochheide.“
Stadt Duisburg
Fotos: Petra Grünendahl