Am 19. September: Jetzt anmelden für die 9. LANGE NACHT DER INDUSTRIE

Anzeige
Anzeige

In beeindruckender Kulisse Industrie hautnah erleben – wie hier im Bild im vergangenen Jahr im Kieswerk Ellerdonk der Holemans Niederrhein GmbH. Die Online-Anmeldung ist ab sofort möglich. Foto: Unternehmerverband.
80 Unternehmen am Rhein und Ruhr wollen für die Industrie begeistern

Anzeige

Am 19. September öffnen 80 Unternehmen und Institutionen an Rhein und Ruhr ihre Werkstore für die 9. LANGE NACHT DER INDUSTRIE. Erwartet werden bis zu 3.100 Gäste, denen außergewöhnliche Einblicke in Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte der Unternehmen gewährt werden. Die Teilnahme ist kostenlos; teilnehmen kann jeder (ab 14 Jahre), der sich für Industrie und Technik interessiert. Die Plätze werden verlost. Online-Anmeldung unter www.langenachtderindustrie.de/standorte/rhein-ruhr/anmeldung.html.

In diesem Jahr findet die LANGE NACHT DER INDUSTRIE bewusst im Rahmen der bundesweiten Woche der Industrie statt. So soll auf den vielfältigen und innovativen Industriestandort Rhein-Ruhr und NRW insgesamt hingewiesen werden. „Zusammenhänge in der Wertschöpfung und Funktionsweisen in der Produktion lassen sich so viel einfacher begreifen. Modernes Unternehmertum zu zeigen, wie es wirklich ist und die Besucher zu begeistern, wenn nicht gar stolz zu machen auf die Innovationen und Wirtschaftskraft der Region – das ist das Ziel dieser Aktion“, so Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes.

Auf der Langen Nacht der Industrie 2017: Dr. Carsten Hillmann, Technischer Geschäftsführer von DK Recycling und Roheisen in Duisburg-Hochfeld, führte Besuchergruppen durch die Produktion. Foto: Petra Grünendahl.
Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE wird von der Gesellschaftsinitiative Zukunft durch Industrie e. V. präsentiert und von den Industrie- und Handelskammern, Unternehmerverbänden und Industriegewerkschaften in der Region unterstützt. In diesem Jahr beteiligen sich 80 Industrie- und industrienahe Unternehmen. Eine Vielzahl von Bussen wird an diesem Abend auf verschiedenen Routen zu jeweils zwei Unternehmen fahren. Dort können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Produktion werfen – bei Werksführungen, Vorträgen und Gesprächen mit Unternehmensvertretern.

Anzeige
Anzeige

Im Verbandsgebiet des Unternehmerverbandes, das sowohl die Städte Duisburg, Mülheim und Oberhausen umfasst, als auch den rechten Niederrhein bis hinauf ins südliche Münsterland, sind folgende Mitgliedsunternehmen des Unternehmerverbandes dabei:

  • ArcelorMittal Duisburg GmbH
  • Grillo-Werke AG, Duisburg
  • Siemens AG, Duisburg
  • Steinhoff GmbH & Cie. OHG, Dinslaken
  • Siemens AG, Mülheim an der Ruhr
  • Holemans Niederrhein GmbH, Rees

Unternehmverband – Die Gruppe, Duisburg
Fotos: Petra Grünendahl (1), Unternehmerverband (1)

Anzeige
Anzeige
Anzeige