32 Azubis starten ihre Karriere bei Siemens in Duisburg

Anzeige
Anzeige

Bei Siemens in Duisburg sind 32 neue Auszubildende ins Berufsleben gestartet. Foto: Siemens AG.
Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Bei Siemens in Duisburg starteten nun 32 junge Menschen in ihr Berufsleben: Rund ein Viertel absolviert ein duales Studium im technischen Bereich. Insgesamt 17 junge Menschen lernen die Ausbildungsberufe Industriemechaniker (5), Konstruktionsmechaniker (4), Mechatroniker (4) und Zerspanungsmechaniker (3). Eine Ausbildung mit kaufmännischem Schwerpunkt wählten insgesamt sechs angehende Fachkräfte (Bachelorstudium in International Management, 2; Industriekaufmann, 4). Auch wird eine Siemens Köchin am Standort ausgebildet.

Anzeige

Der Ausbildungsstandort Siemens Duisburg bietet Nachwuchskräften moderne Lernwerkstätten und Schulungsräume. Die regionale Verantwortung für das Schweißen, auch virtuell, liegt ebenso beim Siemens Standort Duisburg. Ausbildungspartner sind verschiedene Universitäten, Hochschulen, Unternehmen und berufsbildenden Schulen – u.a. die Universität Duisburg-Essen, die Hochschule Ruhr-West, die Fachhochschule Aachen und die FOM in Essen.

Anzeige

Bekannt als Produktionsstätte für modernste Verdichtertechnologie, beliefert das Siemens Werk Duisburg vor allem die Öl- und Gasindustrie, aber auch die chemische sowie die Prozessindustrie über eine direkte Hafenanbindung. Bei Siemens allein starteten deutschlandweit diesen Monat rund 2.100 junge Menschen an 20 Standorten ihre Berufsausbildung. Etwa 1.500 bildet Siemens für den eigenen Bedarf aus, weitere 600 kommen von externen Partnerunternehmen hinzu.
Siemens AG

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hinterlassen Sie eine Kommentar

Your email address will not be published.