Schüler aus Duisburg beim Deutschen Multimediapreis mit dem ersten Preis ausgezeichnet

Für PoLaDu erhielt die Podcast-AG des Landfermann-Gymnasiums beim Medienfestival in Dresden den Hauptpreis der Altersgruppe 11-15 Jahre

Kirsten Macher (Medienkulturzentrum) übergab den Preis an die Schüler aus Duisburg. Foto: Stephan Peschel.
PoLaDu, der Podcast von und für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern beschäftigt sich mit aktuellen Themen aus der Schule, der Region und der Welt und ist aus dem Alltag des Landfermann-Gymnasiums Duisburg nicht mehr wegzudenken. Nun freuen sich das Team von PoLaDu über den Hauptpreis beim Deutschen Multimediapreis in der Altersgruppe 11 bis 15 Jahre. „Fridays for Future aber auch Tipps gegen Langweile in den Ferien – schulnah und auf Augenhöhe hat das kollektive Produkt der Duisburger Schülerschaft mit Unterstützung vom Medienforum Duisburg e.V. begeistert“, so die Wettbewerbsjury.

Bei der Preisverleihung während des Medienfestivals in den Technischen Sammlungen Dresden wurde die Leistung der im Durchschnitt 12 Jahre alten Schülerinnen und Schüler mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro gewürdigt. In der Summe vergibt der Deutsche Multimediapreis mb21 Preise im Gesamtwert von 11.000 Euro. Hierzu gehören Hauptpreise und Auszeichnungen in vier Altersgruppen sowie Preise in drei themenbezogenen Sonderkategorien.

Irgendwas mit Medien!
„Irgendwas mit Medien!“ lautete das Motto der diesjährigen Wettbewerbsausschreibung. Zugleich feiert der Deutsche Multimediapreis mb21 im Jahr 2019 Jubiläum und blickt auf 21 Jahre Geschichte zurück. In einer Sonderausstellung wird eine Auswahl erfolgreicher Einreichungen aus vergangenen Wettbewerbsjahren gezeigt. Die Preisträgerinnen und Preisträger des aktuellen Jahrgangs präsentieren ihre Gewinnerprojekte noch das ganze Wochenende in den Technischen Sammlungen Dresden dem interessierten Publikum.

Deutscher Multimediapreis mb21
Der Deutsche Multimediapreis fördert den aktiven Umgang junger Menschen mit neuen Medien und würdigt deren innovative Ideen und Arbeiten. Als bundesweites Forum für digitale Kreativität setzt sich der Wettbewerb für einen selbstbestimmten und reflektierten Umgang mit digitalen Medien ein. Hauptförderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Landeshauptstadt Dresden. Veranstalter sind das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) sowie das Medienkulturzentrum Dresden.

Weitere Informationen und Teilnahme unter: www.deutscher-multimediapreis.de
Deutscher Multimediapreis mb21
Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF)

Foto: Stephan Peschel

 

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige