Benefiz zu Weihnachten: 2.400 Euro für die Lebenshilfe in Duisburg

Anzeige

Die Benefizveranstaltung fand unter der Schirmherrschaft von Herrn Oliver Wittke MdB in der Ruhrorter „Taverne“ statt. Foto: Lebenshilfe Duisburg e. V.
Zum 26. Mal fand die Benefizveranstaltung in Duisburg Ruhrort zu Gunsten der Lebenshilfe Duisburg statt. Gundula und Michael Scholz von der Taverne in Ruhrort haben wie alljährlich zum 4. Adventssonntag zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Unter der Schirmherrschaft von Herrn Oliver Wittke MdB spielte der Blockflötenkreis unter Leitung von Birgit Jacobs Weihnachtslieder und es wurden Weihnachtsgeschichten vorgetragen. Die schöne weihnachtliche Stimmung aller Gäste – ob klein, ob groß, ob aus Politik oder Wirtschaft – trug anschließend dazu bei, dass alle eifrig ihre Geldbörsen öffneten und großzügig spendeten. Dagmar Frochte, Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe in Duisburg, freute sich sehr über den überreichten Spendenkorb. Sie teilte bei ihren Dankworten mit, dass sie von der Spendenbereitschaft dieses Jahr wieder überwältigt ist und dass der eingesammelte Betrag zwei Projekten zufließt. 1. der Intensivwohngruppe und 2. der Begleiteten Inobhutnahme in Duisburg-Homberg. Dort leben Babys und Kleinkinder bis 6 Jahren mit ihren Müttern oder Vätern. Das Team unterstützt die Familien im Familienalltag, also auch bei der Planung von Freizeitaktivitäten wie z.B. Ausflüge in die umliegenden Frei- und Hallenbäder zu Kindermuseen und Parks. Dafür wird ein Budget für Eintrittsgelder und Fahrtkosten benötigt. Dagmar Frochte bedankte sich aber auch noch einmal bei den Ehel. Scholz und den vielen Helfern für das jahrelange beispielhafte Engagement zu Gunsten der Lebenshilfe Duisburg. Danach verabschiedeten sich alle Gäste fröhlich, in der Hoffnung, sich nächstes Jahr wieder gesund und munter bei Familie Scholz am 4. Adventssonntag zu treffen.
Lebenshilfe Duisburg e.V.

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hinterlassen Sie eine Kommentar

Your email address will not be published.