Fotografin unter Musikern: Linda McCartney in der Ludwigsgalerie Oberhausen

Anzeige

“The Sixties and more” bis zum 3. Mai 2020 im Schloss Oberhausen

Roadworks: My Love, London, 1978 © Paul McCartney/Fotografin Linda McCartney/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann.
Als die Amerikanerin Linda Eastman (1941–1998) Mitte der 1960er Jahre zu fotografieren beginnt, gerät sie unmittelbar in die Szene von Rock und Pop. Eine Presseeinladung öffnet ihr die Türen zu der Promotionparty der Rolling Stones auf der SS Sea Panther auf dem Hudson River. Hier beginnt ihre ungewöhnliche Karriere: „Es waren die Zeiten, als Jimi Hendrix aus heiterem Himmel in mein Apartment geschneit kam und ich mit Jim Morrison in Chinatown zum Essen ging. Einmal kaufte ich mit Janis Joplin Erdnussbutter für ein mitternächtliches Festmahl, ein andermal kurvte ich mit Jackson Browne mit der U-Bahn durch die Stadt.“ Außerdem trifft sie die Beatles und damit ihren späteren Ehemann Paul. Sie beobachtet die Entstehung des berühmten Covers zu Abbey Road, das gerade seinen 50. Geburtstag gefeiert hat, und gibt intimen Einblick in das Familienleben der McCartneys. Aber vor allem ihre Bilder der großen Musikstars der späten 1960er Jahre prägen bis heute unser Bildgedächtnis dieser sich von moralischer Etikette befreienden Zeit. Janis Joplin und Jimi Hendrix, Nico und Brian Jones, The Doors und The Who, Aretha Franklin und Bob Dylan werden von ihr in selbstverständlicher Natürlichkeit und häufig auch mit großer Dynamik ins Bild gesetzt. Die Ausstellung zeigt mit den Fotos aus den Sixties eindringliche Momente dieser intensiven musikalischen Ära.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Fotos: © Paul McCartney/Fotografin Linda McCartney/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann

Die Ausstellung wurde erarbeitet mit Fotografien aus der Sammlung Ina Brockmann und Peter Reichelt, die Anfang der 1990er Jahre ihre Kollektion in Kooperation mit Linda McCartney zusammengestellt haben. Geöffnet hat die Ludwigsgalerie im Schloss Oberhausen dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr (auch feiertags). Der Eintritt kostet 8,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro),
Familien (zwei Erwachsene plus Kinder) zahlen 12,00 Euro. Öffentliche Führungen gibt es jeden Sonn- und Feiertag um 11:30 Uhr. Kuratorinnenführungen mit der Direktorin Dr. Christine Vogt gibt es am 1. März, 29. März und 26. April (alles Sonntage) jeweils um 15 Uhr. Zur Ausstellung ist ein Booklet mit einem Text von Christine Vogt erschienen (ISBN 978-3-932236-42-6, 5,00 Euro, erhältlich an der Museumskasse).

Anzeige

Im Kleinen Schloss zeigt die Ludwigsgalerie vom 2. Februar bis zum 14. Juni 2020 die Ausstellung “JACQUES TILLY – Politik und Provokation – Karikaturen XXL”. Im Kleinen Schloss ist der Eintritt frei.

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen, www.ludwiggalerie.de
Fotos: © Paul McCartney/Fotografin Linda McCartney/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein Kommentar "Fotografin unter Musikern: Linda McCartney in der Ludwigsgalerie Oberhausen"

  1. Pingback: Schloss Oberhausen: Ludwiggalerie zeigt Jacques Tilly - Rundschau Duisburg