Historisches Trauzimmer im Duisburger Rathaus jetzt barrierefrei

Anzeige

Der behindertengerechte Lift im Innenhof des Duisburger Rathauses macht den Trausaal für Menschen mit Handicap zugänglich. Foto: Uwe Köppen / Stadt Duisburg.
Nach rund einer Woche Bauzeit besteht seit Anfang des Jahres nun auch für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer die Möglichkeit, das historische Trauzimmer im Innenhof des Duisburger Rathauses ohne die Bewältigung von Treppenstufen und somit barrierefrei zu erreichen. Die Kosten für den Rollstuhlaufzug betrugen circa 30.000 Euro.

Der neue Aufzug für Rollstuhlfahrer war bei der Trauung von Katharina Steinfeld und Jan Rösler zum ersten Mal im Einsatz. Beide konnten mithilfe des Liftes in den historischen Trausaal gelangen und dort heiraten: „Wir finden es richtig klasse, dass nun auch mit Menschen mit Handicap die Möglichkeit haben im historischen Trauzimmer heiraten zu können.“ Foto: Uwe Köppen / Stadt Duisburg.1
Oberbürgermeister Sören Link freut sich über den barrierefreien Zugang: „Der Tag der Trauung ist ein Moment, an den man sich sein Leben lang erinnert. Deswegen macht es mich sehr glücklich, dass unser historisches Trauzimmer nun für alle gut zu erreichen ist.“

Im vergangenen Jahr fanden im Duisburger Rathaus rund 820 Eheschließungen statt. Insgesamt wurde 1.532 Mal in Duisburg das Eheversprechen gegeben. Bisher mussten Trauungen, die für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich sein sollten in das Mercatorzimmer des Rathauses verlegt werden.

Anzeige

Weitere Informationen rund um die Eheschließung gibt es online unter www.duisburg.de, Stichwort „Eheschließungen“.
Stadt Duisburg
Fotos: Uwe Köppen

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige