Benefizkonzert für St. Maximilian Ruhrort: Spellbound – eine faszinierende Reise durch Europas vielfältige Musiktraditionen

Mittelalterliche Musik im Benefizkonzert für den Erhalt der Ruhrorter Schiffer- und Gemeindekirche St. Maximilian am Samstag, 14. März 2020 um 18 Uhr.

Spellbound unterwegs. Foto: Henry Schulenburg.
Mittlerweile seit zwei Dekaden sind Spellbound (englisch für: verzaubert/gebannt) unterwegs, die Musik Europas zu erforschen, sowohl räumlich als auch zeitlich. Alte Melodien des Mittelalters und der Renaissance gehören ebenso zu ihren Programmen wie beschwingte Lieder aus dem Balkan, traurige sephardische Klageweisen werden ergänzt durch lebensfreudige Stücke aus Galicien oder Frankreich. Mit großer Lust und ungebrochener Spielfreude nehmen sie das Publikum mit auf ihren kurvenreichen Weg, um die Vielfalt der Kulturen und des Lebens zu feiern. Spellbound steht für Experimentierfreude fernab jeglicher Konventionen und bedient sich dabei eines umfangreichen historischen Instrumentariums:
Spellbound unterwegs. Foto: Henry Schulenburg.
Katrin Bolte (Perkussion)
Alexander Marx-Herrmann (Dudelsäcke, Chalumeau, Rauschpfeife, Cister)
Christoph Marx (Flöte, Schalmei, Rauschpfeife, Cister)
Mareike Schwemin (Nyckelharpa)
Robert Schuchardt (Drehleier, Cister, Moraharpa, Gesang)

Der Eintritt zum Konzert ist auf Spendenbasis frei(willig). Die Kollekte ist für die Aufgaben des Fördervereines St. Maximilian Duisburg Ruhrort e.V. bestimmt, der für den Fortbestand der historischen Kirche im Hafenstadtteil gegründet wurde.

Spellbound – Benefizkonzert
Schiffer- und Gemeindekirche St. Maximilian zu Ruhrort
Fabrikstr. 14, 47119 Duisburg-Ruhrort
Eintritt frei, Spendensammlung am Ausgang
http://www.spielleut-spellbound.de

Ein kleiner Vorgeschmack

Kreativquartier Ruhrort UG (haftungsbeschränkt)
Fotos: Henry Schulenburg

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige