Kamp-Lintfort: Gelände der Landesgartenschau 2020 lockte interessiertes Publikum

Anzeige

Fast 11.000 Spaziergänger erkundeten bereits den Zechenpark
Von Petra Grünendahl

Ein älteres Ehepaar macht eine kurze Pause auf einer Bank oben auf dem Kleinen Fritz. Foto: Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH.
Die Besucher halten sich gewissenhaft an die Abstandsregelungen. Foto: Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH.
Nachdem die Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 nicht – wie geplant – im April eröffnet werden konnte, haben die Verantwortlichen der durchführenden Gesellschaft erstmals in der vergangenen Woche Teile des Geländes zugänglich gemacht. In Absprache mit den NRW-Landesministerien für Umwelt und Gesundheit konnte eine überschaubare Anzahl von Besuchern den Zechenpark auf dem Areal der ehemaligen Zeche Friedrich Heinrich (zuletzt: Bergwerk West) über einen Rundweg erkunden. An drei Tagen war das Gelände jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Über 8.000 Besucher aus Kamp-Lintfort und der Region nutzten die Gelegenheit, das Gelände, welches nach der Landesgartenschau als öffentlicher Park dienen soll, zu begutachten. Zugänglich waren am Wegrand der zentrale Quartiersplatz sowie verschiedene Sitzgelegenheiten. Versperrt blieben die Ausstellerpavillons und die Blumenhalle, Gastronomie, Kalisto (Kamp-Lintforter Spiel- und Tieroase) sowie Sport-, Spiel- und Aktionsbereiche: Abstand wahren und Corona-Regeln einhalten machten dies notwendig.

 

Zechenpark: Gelände der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020. Foto: Petra Grünendahl.
Dass die Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH zumindest schon mal das Gelände zugänglich machte, kam bei den Besuchern gut an. Zufrieden war auch GmbH-Geschäftsführer Heinrich Sperling: „Ein großes Lob an die Spaziergänger, die sich absolut gewissenhaft an unsere Regelungen gehalten haben.“ Vor allem aber richtete die Geschäftsführung ein großes Dankeschön an die Erzieherinnen und alle anderen städtischen Mitarbeiter aus Kamp-Lintfort, die „uns so tatkräftig als Ordner unterstützt und zu dem reibungslosen Ablauf der Spaziertage beigetragen haben“, so Martin Notthoff, ebenfalls Geschäftsführer der Laga.

 

Corona-Regeln wurden eingehalten im Zechenpark: Gelände der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020. Foto: Petra Grünendahl.
Wenn es Ende des Monats eine Entscheidung der Landesregierung NRW gibt, in wie weit weitere Lockerungen eine Eröffnung der Landesgartenschau 2020 oder lediglich eine dauerhafte Öffnung des Zechenparks ermöglichen, kann über das weitere Vorgehen entschieden werden. Wenn lediglich eine dauerhafte Öffnung des Geländes möglich ist, kann die Landesgartenschau als Veranstaltung durchaus auch auf 2021 verschoben werden. Sie findet in Nordrhein-Westfalen nämlich nur alle drei Jahre statt.

 

Anzeige

Positive Erfahrungen der ersten Woche

Zechenpark: Gelände der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020. Foto: Petra Grünendahl.
Insgesamt waren an den drei Besuchstagen – Montag, Mittwoch und Freitag – fast 11.000 Spaziergänger auf dem rund 1,5 Kilometer langen Rundweg (als Einbahnstraße) im Zechenpark unterwegs. „Die Rückmeldungen unserer Besucher waren sehr positiv. Wenngleich alle nur eingeschränkte Bereiche des Parks sehen konnten, waren sie dennoch sehr begeistert. Auch uns hat dieses Feedback noch einmal Auftrieb gegeben an unserer Strategie festzuhalten und so weiterzumachen“, sagte Andreas Iland, Prokurist der Landesgartenschau. Aufgrund der positiven Erfahrungen in der letzten Woche sollen die Besuchstage diese Woche noch einmal stattfinden.

Heute und am Mittwoch, 29. April 2020, wird der Haupteingang noch einmal von 11 bis 19 Uhr geöffnet sein. „Dann haben alle Interessierten, die bisher noch nicht hier waren oder den tollen Park noch einmal begehen möchten, die Chance, den künftigen Stadtpark Kamp-Lintforts zu erkunden“, so Iland.
www.kamp-lintfort2020.de
Facebook @laga2020
Instagram @landesgartenschau2020

Anzeige

Impressionen von einer Exklusiv-Tour über das Gelände der Landesgartenschau. Fotos: Petra Grünendahl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

© 2020 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl (18), Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH (2)

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein Kommentar "Kamp-Lintfort: Gelände der Landesgartenschau 2020 lockte interessiertes Publikum"

  1. Pingback: Kamp-Lintfort: Landesgartenschau 2020 eröffnete unter Corona-Regeln - Rundschau Duisburg