CDU-Landtagsabgeordnete Petra Vogt lobt NRW-Sportstättenförderung und das Engagement der Stadt Duisburg

Die Duisburger CDU-Landtagsabgeordnete Petra Vogt. Foto: CDU-Kreisverband Duisburg.
Das von der CDU-geführten Landesregierung Nordrhein-Westfalens aufgelegte Förderungsprogramm „Moderne Sportstätte 2022“, stellt landesweit 300 Millionen Euro zur Verfügung, damit der Modernisierungs- und Sanierungsstau bei den Sportstätten reduziert werden kann. Die Sportvereine und -verbände der Stadt Duisburg werden aus diesem Fördertopf bis 2022 Zuschüsse in Höhe von fast 7 Millionen Euro erhalten.

Die Duisburger CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Petra Vogt, freut sich, dass die heimischen Sportvereine und Verbände von der Finanzspritze zur Ertüchtigung ihrer eigenen oder gepachteten Sportstätten profitieren: „Duisburg ist Sportstadt – egal ob Breiten- oder Leistungssport, die Menschen in Duisburg sind vielfältig sportbegeistert und halten sich gerne fit. Zur erfolgreichen Ausübung des Vereinssports, bedarf es selbstverständlich auch entsprechender Platzanlagen, Räumlichkeiten und Ausstattung, um Leistung zu bringen. Die Vereine, Verbände und auch die Stadt können die hohen Modernisierungs- und Sanierungskosten allerdings oftmals nicht stemmen, daher ist sehr zu begrüßen, dass das Land NRW Gelder dafür zur Verfügung stellt, die relativ unbürokratisch beantragt werden können.“

Ein besonderer Schwerpunkt der Förderung liegt dabei auf energetischer, digitaler Modernisierung, Geschlechtergerechtigkeit, der Herstellung von Barrierefreiheit bzw. -armut und auf Maßnahmen zur Vermeidung von Unfällen, Verletzungen und Schäden im Sport. Im Rahmen des Förderprogramms werden einzelne Maßnahmen mit 70 oder 75 Prozent bezuschusst, den Rest müssen die Vereine und Verbände jeweils selbst aufbringen. Dass die Stadt Duisburg jüngst erklärt hat, ihrerseits noch mal zehn Prozent Förderung aufzustocken, ist zu loben, wie Petra Vogt bemerkt. „Es zeigt, dass die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen, die weit über das Sportliche hinausgeht, in Duisburg hochgeschätzt wird. Zudem sorgen Investitionen in die Sportinfrastruktur für mehr Lebensqualität in der Stadt.“

CDU-Kreisverband Duisburg

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige