Fußball im “Wirgebiet” gegen Corona: Sechs Revierclubs versteigern gemeinsam Masken aus Vereinstrikots

Fußball und Solidarität im “Wirgebiet” gegen Corona: Sechs Revierclubs versteigern gemeinsam Masken aus Vereinstrikots. Foto: Regionalverband Ruhr (RVR).
Einmaliger Schulterschluss des Revierfußballs in der Coronakrise: Borussia Dortmund, Schalke 04, VfL Bochum 1848, MSV Duisburg, RW Essen und RW Oberhausen rufen mit einer gemeinsamen Aktion ihre Fans auf, Schutzmasken zu tragen. Im Rahmen der vom Regionalverband Ruhr (RVR) und Partnern ins Leben gerufenen Initiative “Hier ist das Wirgebiet” lassen die Clubs limitierte Maskeneditonen im jeweiligen Vereins-Look versteigern, die aus echten Trikots geschneidert wurden. Damit setzen die Vereine der Metropole Ruhr ein Zeichen des Zusammenhalts und werben für die weitere Beachtung der Hygieneregeln – auch und gerade jetzt, wo der Spielbetrieb im Profifußball wieder aufgenommen wurde.

Fans der Traditionsclubs können ingesamt 660 Maskenunikate vom 28. Mai bis zum 15. Juni auf dem Auktionsportal United Charity ersteigern. Jede aus einem Originaltrikot gefertigte Mund-Nasen-Bedeckung ist mit einem Echtheitszertifikat versehen. Die Erlöse gehen an den Coronahilfsfonds “Wir im Revier”. So helfen die Proficlubs und der RVR Menschen im Ruhrgebiet, die durch die Coronapandemie finanziell in Not geraten sind.

Die wichtigste Nebensache der Welt für die wichtigste Hauptsache der Welt

MSV-Legende Joachim Hopp zeigt Flagge: Sechs Revierclubs versteigern gemeinsam Masken aus Vereinstrikots. Foto: Regionalverband Ruhr (RVR).
Die Vereinslegenden Norbert Dickel (Dortmund), Martin Max (Schalke), Dariusz Wosz (Bochum), Joachim Hopp (Duisburg), Willi “Ente” Lippens (Essen) und Mike Terranova (Oberhausen) treten als Botschafter der Aktion auf. Sie machen unter anderem in einem Onlinefilm auf die gemeinnützige Versteigerung der Trikotmasken aufmerksam, die das im Ruhrgebiet beheimatete Modelabel “Grubenhelden” geschneidert hat.

“In der Metropole Ruhr schlägt das Herz des Fußballs. So viele Spitzen- und Traditionsvereine auf einem Fleck und eine so große Sportbegeisterung wie im Ruhrgebiet gibt es sonst kaum in Deutschland. Fußball ist hier regionale Identität. Und daher setzen die großen Revierclubs in der derzeitigen Krise auch gemeinsam ein deutliches Zeichen: Corona besiegen wir nur gemeinsam”, so Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr. “Die wichtigste Nebensache der Welt engagiert sich für die wichtigste Hauptsache der Welt: die Gesundheit.”

Mit Zebra-Maske Flagge zeigen: Sechs Revierclubs versteigern gemeinsam Masken aus Vereinstrikots. Foto: Regionalverband Ruhr (RVR).
Ingo Wald, Präsident MSV Duisburg: “Fußball ist die schönste Nebensache der Welt. Heißt es immer. Stimmt bei uns nicht. Denn bei uns ist Fußball ein schönes und wichtiges Stück Leben und Leidenschaft. In den Farben getrennt, in der Sache vereint: Wir haben unseren Verein, dem unser Herz gehört. Aber wir alle haben unsere Freunde in der Nachbarschaft – auch wenn sie auf dem Rasen Konkurrenten sind. Wir alle helfen uns, wenn der andere Hilfe benötigt. Hier ist das WIR-Gebiet – nirgendwo anders auf der Welt trifft der Spruch besser als bei uns im Revier. Gemeinsam sind wir für alle da, denen wir helfen können. Und freuen uns trotzdem auf den Tag, wo wir euch anderen im Revier den Ball wieder in die Maschen knallen können 😀.”

Das Ruhrgebiet wird zum “Wirgebiet”
Unter dem Motto „Hier ist das Wirgebiet“ setzt eine Vielzahl von Partnern aus dem Ruhrgebiet in der Coronakrise ein starkes Signal des Zusammenhalts. Ziel ist es, Mut zu machen, Inspiration zu geben und Kräfte zu bündeln. Zu dem Bündnis gehören unter anderem Arbeitgeber und Gewerkschaften, Hochschulen und Start-ups, Unternehmen und die Industrie- und Handelskammern. Initiator der Aktion ist der RVR.

Zur Versteigerung der Trikotmasken: www.wirgebiet.de/ruhr-united
Regionalverband Ruhr (RVR)

Anzeige

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige