Mit dem Deutschen Bundestag ein Jahr in die USA!

Die Duisburger Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir. Foto: SPD Duisburg.
Auch 2021/22 soll das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses stattfinden. Bereits zum 38. Mal können sich Schüler sowie junge Berufstätige für ein Austauschjahr in den USA bewerben. Die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir rufen gemeinsam zum Mitmachen auf.
„Für viele junge Menschen ist es ein Traum, ein Auslandsjahr in einer US-amerikanischen Gastfamilie zu verbringen und wertvolle Auslandserfahrungen zu sammeln. Mit dem Programm des Deutschen Bundestages können wir jungen Duisburgern diese tolle Erfahrung ermöglichen“, so Mahmut Özdemir.

„Die Teilnehmer vertreten als Botschafter symbolisch unsere Stadt Duisburg in den USA. Neben der schulischen oder beruflichen Auslandserfahrung steht aber auch der Spaß am kulturellen deutsch-amerikanischen Austausch im Vordergrund“, ergänzt Bärbel Bas. „Wir möchten daher alle Interessierten aufrufen, sich ab sofort und noch bis zum 11. September 2020 für das Parlamentarische Patenschaft-Programm zu bewerben. Viel Erfolg!“

Die PPP-Vollstipendien umfassen die Reise- und Programmkosten sowie die Versicherungskosten. Stipendiaten leben in Gastfamilien und erleben so die US-Kultur aus erster Hand. Schüler besuchen eine High School, Berufstätige gehen auf das College und machen anschließend ein Praktikum. Die Bundestagsabgeordneten engagieren sich als Paten für die jungen Menschen in den USA. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen können in den Wahlkreisbüros von Bärbel Bas und Mahmut Özdemir angefordert oder unter www.bundestag.de/ppp eingesehen werden.
Gemeinsame Pressemitteilung der Duisburger MdBs Bärbel Bas und Mahmut Özdemir

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige