Niederrheinische IHK zur Soforthilfe: Starkes Signal für Stabilität

Betroffene Branchen auch nach August unterstützen

Zum Konjunkturprogramm der Bundesregierung sagt IHK-Präsident Burkhard Landers:

IHK-Präsident Burkhard Landers. Foto: Robert Poorten / Niederrheinische IHK.
„Das Konjunkturprogramm ist ein starkes Signal für Stabilität – sowohl für die Wirtschaft als auch für die Verbraucher. Mit dem Fokus auf Investitionsanreize und Digitalisierung zeichnet das Programm einen Weg aus der Krise auf. Es stärkt der Wirtschaft insgesamt den Rücken und schafft keine Vorteile für einzelne Branchen. Damit ist es auch ein ausgewogenes Statement für fairen Wettbewerb.

Die Mehrwertsteuer temporär zu senken, ist ein sinnvoller Anreiz, um die Konsumfreude der Menschen anzuregen – sofern die Unternehmen sie an ihre Kunden weitergeben. Auch die Unternehmen erhalten finanzielle Spielräume zurück, zum Beispiel durch erweiterte Abschreibungsmöglichkeiten, den geforderten Verlustrücktrag und durch die für unsere Industrie wichtige Deckelung der EEG-Umlage.

Dass die Soforthilfen fortgesetzt werden, hilft den besonders betroffenen Branchen bei der Überbrückung. Das wird allerdings nicht ausreichen. Deshalb erwarten wir, dass es auch nach August Unterstützung für diese Unternehmen geben wird.

Positiv ist auch das klare Bekenntnis zum Wasserstoff. Hier hätten wir uns eine noch stärkere Akzentuierung auf die Industrieproduktion und die für uns wichtige Stahlherstellung gewünscht. In der Ausarbeitung der Wasserstoffstrategie sollte dieses Ziel klar verankert werden.

Jetzt kommt es darauf an, all diese Vorhaben zügig umzusetzen, damit die Unternehmen damit planen können. Außerdem sind jetzt Land und Kommunen gefragt, die Spielräume, die ihnen der Bund verschaffen will, zu nutzen. Wirtschaftsförderung vor Ort heißt: kurze Wege und unbürokratische Verfahren.“

Die Niederrheinische IHK vertritt das Gesamtinteresse von rund 69.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Duis-burg und den Kreisen Wesel und Kleve. Sie versteht sich als zukunftsori-entierter Dienstleister und engagiert sich als Wirtschaftsförderer und Motor im Strukturwandel.
Niederrheinische Industrie- und Handelskammer
Duisburg – Wesel – Kleve zu Duisburg

Foto: Robert Poorten

Anzeige

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige